Scroll to Top

Belvedere Research Center


Das Research Center für österreichische Kunst im Belvedere führt die klassischen Museumsaufgaben Sammeln, Bewahren und Forschen an einem Ort zusammen und erzielt damit neue Synergien. Die umfangreichen Bestände dokumentieren in einzigartiger Weise das österreichische Kunstschaffen vom 14. bis zum 21. Jahrhundert.Benützerinnen und Benutzern des Research Centers stehen sowohl die Sammlungen als auch die Kompetenz der Mitarbeiter von Archiv, Bibliothek, Bildarchiv und Digitalem Belvedere zur Verfügung. Das in diesen Abteilungen gesammelte und wissenschaftlich aufbereitete Material ist weitgehend über Datenbanken zugänglich.


Makart Werkverzeichnis

Belvedere Werkverzeichnisse

Die Reihe digitaler Œuvrekataloge eröffnet zunächst mit den Ölgemälden von Tina Blau und Alfred Wickenburg. Zudem sind bisher sieben Print-Werkkataloge erschienen.

Gustav Klimt, Kuss, 1907/08

Digitales Belvedere

Derzeit kann rund die Hälfte des inzwischen auf über 17.000 Kunstwerke angewachsenen Sammlungsbestandes des Belvedere in der Online-Datenbank abgerufen werden.

Belvedere Research Center

Online-Katalog der Bibliothek des Belvedere - OPAC

Im Onlinekatalog - OPAC sind derzeit rund 90.000 Medieneinheiten erfasst. 


Archiv / Künstlerdokumentation

Die Künstlerdokumentation beinhaltet umfangreiches Informationsmaterial zu mehr als 20.000 überwiegend österreichischen Künstlerinnen und Künstlern und wird laufend erweitert und ergänzt.

Digitale Bibliothek

Aktuell sind die Ausstellungskataloge des Hagenbundes und der Wiener Secession bis 1910 sowie sämtliche Kataloge der Wiener Galerie Miethke und des Kunstsalon Pisko online abrufbar.

Blickle Kino im 21er Haus

Ursula Blickle Video Archiv

Neben dem Online-Angebot bieten sowohl das Belvedere als auch die Universität für angewandte Kunst Sichtungsstationen für BenützerInnen an.


Research After Work

Die Veranstaltungsreihe Research after Work widmet sich Themen rund um die Sammlung und Aufgabenbereiche des Research Centers, der Kunstsammlung des Belvedere sowie den aktuellen Ausstellungen. Die Reihe findet vier bis sechsmal im Jahr statt. Im Anschluss können die Themen des Abends bei einem Glas Sekt besprochen werden.

Wir möchten mit dieser Veranstaltungsreihe sowohl Kunstinteressierte als auch Bibliothekarinnen und Bibliothekare sowie Archivarinnen und Archivare ansprechen. Aufgrund der beschränkten Teilnehmerzahl von maximal 30 Personen bitten wir jeweils um Anmeldung.

Recherchedienst
Research Center