Artothek des Bundes im 21er Haus

Die Artothek des Bundes sammelt, verwaltet und betreut die seit 1948 im Rahmen der Kunstförderungsankäufe erworbenen Kunstwerke und bietet damit eine umfassende Dokumentation moderner und zeitgenössischer österreichischer Kunst. Aktuell befinden sich über 36.000 Werke in der Sammlung, die zahlreiche Frühwerke heute etablierter Künstler sowie sehr junge Positionen enthält. Durch die Ankaufstätigkeit des zuständigen Bundesministeriums wird die Sammlung stetig erweitert und aktualisiert. Die Objekte der Artothek stehen für die Ausstattung der Räumlichkeiten von Bundesdienststellen im In- und Ausland zur Verfügung. Ausgewählte Werke werden im Rahmen von Ausstellungen der Öffentlichkeit präsentiert oder befinden sich als Dauerleihgaben in österreichischen Museen.

Mit der Integration der Artothek in das 21er Haus – Museum für zeitgenössische Kunst werden wissenschaftliche und organisatorische Synergien genutzt sowie der Zugang zu den Werken und deren Präsentation forciert.

Kontakt

Mag. Notburga Coronabless
Leitung Artothek des Bundes
T +43 1 795 57-709
E-Mail
Besichtigung, Abholung, Anlieferung
Mi – Fr 9 bis 16 Uhr
gegen Terminvereinbarung