Kalender

10.30 - 11.30
Mit Baby im Museum

Meisterwerke im Fokus: Tina Blau

Oberes Belvedere
Preise exkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 4

Sie genießen jede Sekunde als frischgebackene Eltern und wünschen sich doch ein wenig Zeit für eigene Interessen? Im Belvedere geht das kinderleicht. Bei einer inspirierenden Führung erleben Sie Höhepunkte aus der Welt der Kunst. Weil gut schlafen und essen für Ihre Kleinen (0 bis 1 Jahr) wichtig ist, legen wir viel Wert auf eine entspannte Atmosphäre. Stillmöglichkeiten, Fläschchenwärmer und Wickeltisch stehen zur Verfügung; der Kinderwagen kann natürlich mitgenommen werden.

Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Familien
18.00 - 19.00
Erwin Wurm, One Minute Sculptures, 1997/2005
KURATORENFÜHRUNG

Die Sprache der Dinge

21er Haus
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Unter dem Titel Die Sprache der Dinge widmen sich die Kuratoren Axel Köhne und Luisa Ziaja der Auseinandersetzungen mit Material und Materialitäten in der zeitgenössischen Kunst. In der Neuaufstellung der Sammlung im 21er Haus stellen sie ästhetische Verbindungen zwischen internationalen Positionen mit lokalen künstlerischen Produktionen der letzten Jahre her und ermöglichen spannende Einblicke in kuratorische Fragestellungen
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
18.30 - 19.30
Hubert Scheibl, Plants and Murders, 2014
KÜNSTLERGESPRÄCHE

Hubert Scheibl im Gespräch mit Martin Böhm

Orangerie, Unteres Belvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Hubert Scheibl im Gespräch mit Martin Böhm (Geschäftsführer des Dorotheum)

Hubert Scheibl zählt zu den bekanntesten Vertretern der zeitgenössisch abstrakten Malerei in Österreich. Bereits in den 1980er Jahren hat er durch seine meist großformatigen, farbkräftigen Arbeiten international große Erfolge gefeiert u.a. bei den Biennalen von São Paulo und Venedig.
Anlässlich der Ausstellung spricht Hubert Scheibl mit hochkarätigen Persönlichkeiten über ein breites Themenspektrum, das außer Diskursen zu künstlerischer Produktion auch Bezüge zu Fotografie und Film, zu alltagskulturellen Phänomenen, existenziellen Fragestellungen und Abgründen der menschlichen Seele mit einbezieht.
Treffpunkt: Kassenhalle, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
18.30 - 19.30
Francesco Hayez, La accusa segreta [Die geheime Anklage], 1847–1848
Research after Work

Francesco Hayez. Ein Künstler zwischen Biedermeier und italienischem Patriotismus

Research Center
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket

Vortrag von Elisabeth Braunshier
Francesco Hayez, einer der wichtigsten Historienmaler der italienischen Romantik, wird in seinem Heimatland von der aktuellen Forschung insbesondere mit dem Diskurs der Einigungsbewegung Italiens in Zusammenhang gebracht. Sein Œuvre offenbart jedoch, dass er für viele politische Lager tätig war und auch in Wien als gefragter Künstler Aufträge, die bis zum Kaiserhaus reichten, annahm. Wie genau seine Position zu bewerten ist, soll anhand von Werkbeispielen, die sich ursprünglich in Wien befanden, dargestellt werden.
 

Treffpunkt: ; Rennweg 4, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-233, research@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
18.30 - 20.30
Buchpräsentation

Sonderpostamt

Salon für Kunstbuch
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Gast im Salon: Manfred Grübl

Die Publikation Sonderpostamt ist die Zusammenfassung einer vielteiligen kontextuellen Arbeit mit dem Titel Manfred, ein persönlicher Verweis auf den Namen des Künstlers. Manfred reflektiert insbesondere die Person des Vaters, eines ehemaligen Postbeamten aus Tamsweg, seine Beziehung zu ihm und die Orte einer Familiengenealogie. Das Sammeln von Marken ist an sich schon eine kunstvolle Arbeit. Mit dem Austausch der Briefe und Briefmarken ist eine interaktive künstlerische Arbeit entstanden, die sich in einem Raum zusammenfügt.
 
Sonderpostamt ist ein Gespräch zwischen Bernhard Cella und Manfred Grübl, über seine Briefmarke, Maximumkarte und die damit verbundenen Zusendungen, eine motivische Sammlung von Staatsmännern und vieles mehr.
 
Manfred Grübl vertritt einen weit gefassten Kunstbegriff. Seine vielseitige Arbeit umfasst Installation, Performance, Foto, Video und Skulptur bzw. stellt eine Weiterführung dieser Medien dar. Grübl interveniert im öffentlichen Raum. Er durchdringt diesen mit seiner Kunst und schafft so die Möglichkeit für künstlerische Arbeit im Alltag. Die RezipientInnen macht er zu diversen AkteurInnen seiner Kunst. Seine Arbeit zielt auf Reaktionen ab. Die BetrachterInnen, der Staat sowie die Gesellschaft werden von ihm aufgefordert, Position zu beziehen. Seine Auffassung von Kunst als subjektives umfassendes Erlebnis – nicht starres Objekt im Raum, sondern Interaktion und Kommunikation – charakterisiert Grübls Herangehensweise. Ausstellungen: Personelle Installation / Saatchi Gallery, London / Lincoln Center, New York / Neue Nationalgalerie, Berlin / Secession, Wien; Körper Codes / Museum der Moderne Mönchsberg Salzburg; ausgeträumt / Secession, Wien; Why Pictures Now / Museum Moderner Kunst Stiftung Ludwig Wien; Wahlverwandtschaften / Wiener Festwochen.
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
19.00 - 20.00
ARTISTCLUB PERFORMANCE

Marina Faust – Sonia Leimer. Für eine Weile, wer weiß wie lange

21er Haus
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Der ARTISTCLUB ist die „Bühne“ für Hochkarätiges in der Ausstellung zu Franz West und seinen Künstlerkollaborationen. Musik, Performances, künstlerische Beiträge aller Art, sowie Gespräche und Vorträge – die Ausstellung wird zum ARTISTCLUB, so wie Franz West ihn sich vielleicht vor fast 20 Jahren erdacht hatte!

Die Performance Für eine Weile, wer weiß wie lange greift eine Situation aus dem Jahr 1999 auf, bei der Franz West den Tisch aus seiner 'Creativity Box' gemeinsam mit einem Galeristen mit bunten Gaffern beklebt. Unsere Performance ist eine Handlung nach Anweisung, die von jedem ausgeführt werden kann. Das Endresultat ist ein Objekt, das an der Wand angebracht wird. Es bleibt offen, was dieses Objekt ist. Wir haben beschlossen, das Abziehen der Gaffer akustisch durch ein Mikrophon zu verstärken.
Marina Faust und Sonia Leimer, 2016

#artistclub21
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
18.30 - 19.30
Ausgebucht
KUNST & KLASSIK

Yury Revich zu Gast bei Tina Blau

Oberes Belvedere
Erinnerungsservice
Ausgebucht
Preise inkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 19
Freunde des Belvedere: EUR 15
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 19
Studenten (19-27 J.): EUR 19
Kunst hören und Musik sehen? Durch seine Debüts in der New Yorker Carnegie Hall und der Mailänder Scala sorgte Yury Revich international für Aufsehen. In den Sälen der Ausstellung bereichert der junge Stargeiger die Präsentation um die Sphäre des Musikalischen. Stücke aus der Entstehungszeit der Gemälde, gespielt auf einer Stradivari aus dem Jahr 1709, laden vor den Bildern zum Betrachten und Lauschen ein. Kurator Markus Fellinger begleitet die virtuose Darbietung und macht Sie mit den Themen und Höhepunkten der Schau vertraut.

Gitarre: Andreas Pesel
 
Yury Revich wurde 2015 als Young Artist of the year (ICMA) ausgezeichnet und ist ECHO-Preisträger 2016 im Bereich Newcomer. (www.yuryrevich.com)
Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
16.30 - 17.30
Ausgebucht
Johann Georg Pinsel, Anbetender Engel (Detail), wohl spätestens 1758
Kuratorenführung

Ein Exzentriker? Pinsels Werke im europäischen Kontext

Winterpalais
Erinnerungsservice
Ausgebucht
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket

Johann Georg Pinsel kreierte einen expressiven Stil, der außergewöhnlich war. Ausdrücke wie Genie oder auch Exzentriker kommen einem beim Betrachten seiner Skulpturen in den Sinn. Doch war er wirklich ein Einzelgänger fernab von Traditionen? Vergleicht man ihn mit anderen Künstlern seiner Zeit, so ist das sehr aufschlussreich. Denn sukzessive lässt sich erkennen, wie vielfältig die Eindrücke gewesen sein müssen, die Pinsel in seine eigenen Werke hat einfließen lassen. Mit Kurator Georg Lechner (Belvedere)
 

Treffpunkt: Kassa, Winterpalais; Himmelpfortgasse 8, 1010 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Expertenführungen & Künstlergespräche
11.00 - 12.00
Johann Georg Pinsel, Samson im Kampf mit dem Löwen (Detail), wohl spätestens 1758
Ausstellungsführung

Himmlisch! Der Barockbildhauer Johann Georg Pinsel

Winterpalais
Erinnerungsservice
Anmeldung
Preise exkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 4
Freunde des Belvedere: EUR 4
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4

Im Rahmen von einstündigen Touren präsentieren wir Ihnen die Höhepunkte der Ausstellung und beantworten Ihre Fragen.

Treffpunkt: Kassa, Winterpalais; Himmelpfortgasse 8, 1010 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Ausstellungsführungen
14.00 - 15.00
BARRIEREFREIE KUNSTVERMITTLUNG

Anders Sehen im 21er Haus: Fritz Wotruba

21er Haus
Erinnerungsservice
Anmeldung
Preise exkl. Eintrittsticket
Sozialticket: EUR 4
Anders Sehen: Fritz Wotruba – Bildhauerei hautnah
Fritz Wotruba (1907-1975) gilt als einer der wichtigsten Bildhauer des 20. Jahrhunderts. Er folgte keiner Mode, sondern eigenen persönlichen und künstlerischen Überzeugungen. Es war ihm wichtig, mit ursprünglichen Materialien zu arbeiten, diese authentisch zu behandeln, um Wahrhaftiges zu schaffen. Der Stein, dessen Härte und Widerstand, war für ihn die ultimative Herausforderung. Im Wotruba Depot im 21er Haus können Sie bei dieser Anders Sehen-Führung sowohl das Werkzeug des Künstlers als auch Material und Form seiner Skulpturen hautnah erleben.
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Barrierefreie Angebote