Historismus

In einer sinnlichen, erzählerischen Darstellungsweise stellt die Kunst des Historismus Bezüge zu vorangegangenen Kunstepochen her. Dabei überwiegen Geschichtsdarstellungen, inszenierte Porträts oder Allegorien als Themen. Die Bilder des Historienmalers Franz Defregger, des eigenwilligen Anton Romako, des Orientmalers Leopold Carl Müller oder der barocke Formenschatz Hans Canons repräsentieren die Vielfalt der Zeit. In Wien wird diese Epoche nach ihrem bedeutendsten Vertreter auch als Makart-Ära bezeichnet. Viele von Makarts Hauptwerken werden im Belvedere, das die bedeutendste Sammlung der Kunst der Ringstraßenzeit beherbergt, präsentiert.

Meisterwerke des Historismus

Der 1840 in Salzburg geborene Hans Makart hatte zunächst bei Piloty in München studiert und kam 1869 auf kaiserlichen Wunsch nach Wien. Im Jahr 1879 wurde er zum Professor für Historienmalerei an der Akademie ernannt. Seine sinnlich-berauschende Malerei besticht durch technische Bravour, die er gern auch öffentlich bei Atelierfesten vorführte. So sind im Grunde all seine Werke – einschließlich der hervorragenden Porträts Magdalena Plach (1870) oder Eugenie Scheuffelen (1867) – als effektvolle Inszenierungen zu verstehen. Dieser Opulenz entsprechen auch Makarts Allegorien Die fünf Sinne (1872–1879) oder sein monumentales Gemälde Bacchus und Ariadne (1873/74), welches ursprünglich als Vorhang für die Komische Oper (Ringtheater) entworfen wurde. Es zählt ebenso zur Gruppe der Sensationsbilder wie Niljagd (1876) oder Venedig huldigt Caterina Cornaro (1872/73). Letzteres wurde zur Zeit der Weltausstellung in Wien präsentiert – es verbindet in beispielhafter Weise die historische Wirklichkeit mit einer fiktiven Bildpracht und der Inszenierung bürgerlicher Selbstdarstellung. Auch Hans Canon pflegte die barocke Formensprache durch seine Bezüge zu Rubens und Rembrandt. Sein ebenfalls auf der Weltausstellung gezeigtes Hauptwerk Die Loge Johannis (1873) versinnbildlicht das Thema der weltanschaulichen Toleranz. Die positive Resonanz auf dieses Gemälde ermöglichte Canon die Rückkehr nach Wien, wo er sich neben Makart als Porträtist der Wiener Gesellschaft etablierte.

Zu den Zeitgenossen und Kollegen in Wien zählt der wie Makart international gefeierte Anselm Feuerbach, Sohn eines Archäologen aus Speyer, der lange Zeit in Italien verbracht hatte und 1872 an die Akademie nach Wien berufen worden war. Wie sein Nachfolger an der Akademie Hans Makart distanzierte sich Feuerbach bereits von der Historienmalerei. Seine Themen sind häufig mythologischen Inhalts, wie beispielsweise Orpheus und Eurydike (1869) aufzeigt, und beinhalten im Gegensatz zu Makarts Werken einen strengen Aufbau in einer verhaltenen Farbigkeit.

Während sich Makart und Feuerbach vom erzählerischen Historienbild abwandten, wandelte es Anton Romako, indem er entscheidende Situationen psychologisch deutete. In seinem Gemälde Tegetthoff in der Seeschlacht bei Lissa I (1878–1880) vermittelt er nicht das übliche Marine- und Seeschlachtpanorama, sondern schildert als bühnenhafte Inszenierung den Entscheidungsmoment der Schlacht, der im Ausdruck der Akteure deutlich wird. Darüber hinaus zeichnet Romakos Porträts neben dem hohen Grad an Psychologisierung auch eine für die Zeit eigenwillige Anwendung malerischer Techniken aus – so zum Beispiel in Italienisches Fischerkind (um 1870/75) –, die im österreichischen Expressionismus vor allem von Kokoschka bewundert und aufgegriffen wurde.

Kontakt

Tel.
+43 1 795 57 134
E-Mail
 
© 2014 Österreichische Galerie Belvedere
Newsletter abonnieren Kontakt Impressum
AA Barrierefrei
Language
Einstieg für
  • Belvedere für Erstbesucher

    Öffnungszeiten und Preise
    Alle Informationen zu Öffnungszeiten und Tickets
    Anreise
    Planen Sie Ihre Anreise zum Belvedere
    Sammlungen
    Erleben Sie die Meisterwerke der Sammlung
    Aktuelle Ausstellungen
    Sonderausstellungen des Belvedere im Überblick
  • Belvedere für regelmäßige Besucher

    Events
    Alle Events im Belvedere auf einen Blick
    Führungen für Erwachsene
    Überblicksführungen und thematische Führungen
    Newsletter
    Neuigkeiten rund ums Belvedere in Ihr Postfach
    Freunde des Belvedere
    Werden Sie Member und genießen Sie viele Vorteile
  • Belvedere für Familien

    Programm für Kinder, Jugend und Familien
    Unser Programm für alle Altersstufen
    Events
    Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche
    Atelier Pinselstrich
    Malen und experimentieren im Kinderatelier
    Kindergeburtstage
    Schenken Sie einen außergewöhnlichen Geburtstag
  • Belvedere für Freunde

    Aktuelle Ausstellungen
    Für Member immer mit freiem Eintritt
    Events
    Exklusive Veranstaltungen für Member
    Bistro Menagerie
    Im Bistro als Member Ermäßigung genießen
    B-Lounge
    In der B-Lounge als Member Ermäßigung genießen
  • B2B-Tourismus

    B2B-Tourismus

    Packages
    Exklusive Angebote rund um das Belvedere und Wien
    Downloads
    Tourismusfolder in verschiedenen Sprachen
    Panoramen
    360° Rundumblick in den Prunkräumen
    Ausstellungsvorschau
    Alle kommenden Ausstellungen auf einen Blick
  • Presse