Biografie - Herbert Boeckl

1894
Herbert Boeckl wird am 3. Juni als zweiter von vier Söhnen des Staatsgewerbeschul-Lehrers Leopold Böckl und seiner Frau Paula, geborene Münichsdorfer, in Klagenfurt geboren.

1904–1912
Besuch des Klagenfurter Realgymnasiums und erste künstlerische Versuche im Kärntner Landesmuseum.

1912–1915
Nach erfolgloser Bewerbung an der Wiener Kunstakademie studiert Boeckl an der Technischen Hochschule Architektur, arbeitet aber weiterhin an einer Laufbahn als Maler und beteiligt sich erstmals 1913 an einer Ausstellung im Wiener Kunstsalon Pisko.

1915–1918
Kriegsdienst an der italienischen Front gemeinsam mit dem Kunsthistoriker Bruno Grimschitz, dem späteren Kustos und Direktor der Österreichischen Galerie.

1918–1931
Verpflichtung in einem Kommissionsvertrag auf Vorschuss mit dem Wiener Kunsthändler Gustav Nebehay. 1919 Heirat mit Maria Plahna, verschiedene Wohnsitze der rasch anwachsenden Familie in Kärnten (bis 1941 werden neun Kinder geboren).

1921–1924
Studienreisen nach Berlin, Paris und Palermo.

1927
Erste Einzelausstellung innerhalb der Herbstausstellung der Wiener Secession mit 30 Ölbildern.

1928
Umzug nach Wien. Atelier in der Argentinierstraße, Wohnung zunächst in Perchtoldsdorf, ab 1937 in der Alliiertenstraße in Wien-Leopoldstadt.

1934
Für das Bild „Hymnus an Maria“ erhält Boeckl den erstmals vergebenen Großen Österreichischen Staatspreis.

1935
Professur an der Wiener Akademie der bildenden Künste, Spezieller Regierungskommissär Österreichs bei der Kunstausstellung der Weltausstellung in Brüssel, Reise nach London.

1937
Beteiligung an der „Exposition d’art Autrichien“ und Studienaufenthalt in Paris.

1938
In diesem Jahr wechselt der Maler die Schreibweise seines Namens von Böckl auf Boeckl und  signiert erstmals das Gemälde Gelber Steinbruch bei St. Margarethen mit „oe“. Ab nun unterschreibt er fast ausschließlich seine Bilder und Briefe in dieser Form.

1939
Boeckl verzichtet auf seine Meisterklasse an der Wiener Kunstakademie und lehrt fortan im „Abendakt“, einem verbindlichen Aktzeichenkurs für alle Akademiestudenten. Marginalisierung im offiziellen Kunstbetrieb.

1945
Nach der Befreiung Wiens Ernennung zum Rektor der Akademie der bildenden Künste (bis 1946), Berufung von Albert Paris Gütersloh und Fritz Wotruba als Professoren.

1946
Retrospektivausstellung an der Wiener Akademie der bildenden Künste.

1951
Studienreise nach Spanien, Beginn der Arbeiten an den Fresken der Engelkapelle in der steirischen Benediktinerabtei Seckau.

1955
Studienreise nach Griechenland.

1956
Präsident der Österreich-Sektion der Association internationale des arts plastiques der UNESCO, Teilnahme an deren erstem Kongress in Paris.

1959
Studienreise nach Ägypten.

1960
Gastgeber der dritten Konferenz der Association internationale des arts plastiques der UNESCO in Wien, Vollendung der Fresken in Seckau.

1962
Wahl zum Rektor der Akademie der bildenden Künste in Wien.

1964
Retrospektive im Wiener Museum des 20. Jahrhunderts. Boeckl erleidet am 29. Oktober einen Hirnschlag und bleibt bis zu seinem Tod ans Krankenbett gefesselt.

1966
Herbert Boeckl stirbt am 20. Jänner und wird in einem Ehrengrab der Stadt Wien beigesetzt.

 

Kontakt

Tel.
+43 1 795 57 134
E-Mail
 
© 2014 Österreichische Galerie Belvedere
Newsletter abonnieren Kontakt Impressum
AA Barrierefrei
Language
Einstieg für
  • Belvedere für Erstbesucher

    Öffnungszeiten und Preise
    Alle Informationen zu Öffnungszeiten und Tickets
    Anreise
    Planen Sie Ihre Anreise zum Belvedere
    Sammlungen
    Erleben Sie die Meisterwerke der Sammlung
    Aktuelle Ausstellungen
    Sonderausstellungen des Belvedere im Überblick
  • Belvedere für regelmäßige Besucher

    Events
    Alle Events im Belvedere auf einen Blick
    Führungen für Erwachsene
    Überblicksführungen und thematische Führungen
    Newsletter
    Neuigkeiten rund ums Belvedere in Ihr Postfach
    Freunde des Belvedere
    Werden Sie Member und genießen Sie viele Vorteile
  • Belvedere für Familien

    Programm für Kinder, Jugend und Familien
    Unser Programm für alle Altersstufen
    Events
    Veranstaltungen für Kinder und Jugendliche
    Atelier Pinselstrich
    Malen und experimentieren im Kinderatelier
    Kindergeburtstage
    Schenken Sie einen außergewöhnlichen Geburtstag
  • Belvedere für Freunde

    Aktuelle Ausstellungen
    Für Member immer mit freiem Eintritt
    Events
    Exklusive Veranstaltungen für Member
    Bistro Menagerie
    Im Bistro als Member Ermäßigung genießen
    B-Lounge
    In der B-Lounge als Member Ermäßigung genießen
  • B2B-Tourismus

    B2B-Tourismus

    Packages
    Exklusive Angebote rund um das Belvedere und Wien
    Downloads
    Tourismusfolder in verschiedenen Sprachen
    Panoramen
    360° Rundumblick in den Prunkräumen
    Ausstellungsvorschau
    Alle kommenden Ausstellungen auf einen Blick
  • Presse