Projekte

MOBILE LEARNING. Die Lehrplattform des 21er Haus

Wir wollen die meist unvoreingenommene, positive Einstellung junger Menschen gegenüber zeitgenössischer Kunst für eine zukunftsorientierte Wissensvermittlung nützen und entwickelten dank der Förderung durch das bm:ukk und unter Mitwirkung engagierter Lehrer und Schüler die Lehrplattform Mobile Learning.
Kompakte Informationen, ein Leitfaden für Fragestellungen und Ideen zu Kreativaufgaben bieten Lehrern nun die Möglichkeit, die zentralen Themen des 21er Haus (Architektur, Fotografie, Fritz Wotruba und die zeitgenössische Kunstsammlung) flexibel im Unterricht einzusetzen – in der Schule oder im Museum.
Gleichzeitig bieten wir Schülern auf der Website Anleitungen zum selbstständigen kreativen Arbeiten an und motivieren sie zur Veröffentlichung der Ergebnisse in einer Online-Galerie.

 

Projektteam
Roswitha Bittner, Brigitte Hauptner, Nicole Malina-Urbanz: Textredaktion
Susa Wögerbauer, Michaela Köppl: Konzept, Text- und Bildredaktion
Ina Halper, Christa Kucs, Barbara Lenz, Magdalena Simmerer, Karla Starecek, Monika Weber: Workshops
Michaela Köppl: Projektleitung

 

Projektpartner
Ping Pong Communications GmbH
Annett Stolarski, Illustration
Katharina Sacken, Lektorat
GRG 23 Anton-Baumgartner-Straße (3. Klassen, Birgit Grasmug), Vienna Business School Akademiestraße (8. Klasse, Markus Lein), BG/BRG 3 Boerhaavegasse (4. Klasse, 7. Klasse, Silvia Wegscheider), HAK des BFI Wien, Handelsschule Friesgasse (Jan Moser)

 

Projektverlauf
Um das 21er Haus und seine musealen Schwerpunkte möglichst vielen jungen Menschen in ganz Österreich zugänglich zu machen und gleichzeitig die neuen Medien für eine zeitgemäße Wissensvermittlung zu nützen, entwickelte das 21er Haus ein Konzept einer Webplattform für den Unterricht.
In der ersten Phase des Projektes wurden Projektpartner gesucht. Die Agentur PingPong Communications konnte als verlässlicher Partner für die Erstellung der Website und ihre komplexen Funktionalitäten engagiert werden. Die Illustratorin Annett Stolarski übernahm die grafische Ausarbeitung der Handouts, die zum Download auf der Website zur Verfügung stehen, und Illustrationen zur Belebung der Website. Sieben Partnerschulklassen nahmen am Projekt teil, um die unterschiedlichen Bereiche des Projekts (Benutzerfreundlichkeit, Verständlichkeit der Inhalte, Attraktivität) zu testen.
Die Konzepte für die Themenbereiche des Hauses wurden vom Team der Kunstvermittlung des 21er Haus/Belvedere in Zusammenarbeit mit den Kuratoren erstellt und können dank einer flexiblen Website und grafischen Vorlagen für Arbeitsblätter jederzeit erweitert werden.
Ab Ende Januar wurde der Link zur Unterrichtsplattform an die Partner-Schulklassen gesendet. Zwischen 30. Jänner und 20. Februar waren Schulklassen im 21er Haus. Sie erhielten eine Impulsführung zum jeweils vom Lehrer ausgewählten inhaltlichen Bereich und testeten dann dazugehörige Arbeitsblätter vor Ort. Die Lehrer bekamen weitere Arbeitsblätter mit in die Schule, um den Besuch nachzubereiten (bzw. konnten die LehrerInnen weitere Arbeitsblätter direkt von der Website herunterladen).  
Für die Durchführung der Usability Tests im EDV-Unterricht wurde von der Kunstvermittlung ein Fragenkatalog zur Attraktivität, Übersichtlichkeit und Bedienung der Mobile Learning-Plattform erstellt. Der Fragebogen stellte die Grundlage für die Tests des Online-Angebots durch die SchülerInnen in der Schule dar.
Das Feedback war sehr positiv, die SchülerInnen außerordentlich engagiert. Anregungen und Verbesserungsvorschläge der LehrerInnen sowie Beurteilungen der SchülerInnen wurde intern besprochen. Das Feedback wird selbstverständlich zukünftig bei der Erstellung von neuen Arbeitsblättern berücksichtigt. Auch wurden bestehende Unterrichtsmaterialien überarbeitet oder ergänzt. Die übersichtliche Struktur der Website mit dem Farbleitsystem für die unterschiedlichen Bereiche, die inhaltliche Aufbereitung der Themen mit Vertiefungsmöglichkeiten und die grafische Gestaltung der Website sowie der Arbeitsblätter wurden von allen Projekt-Partnern sehr gut bewertet.
Im April 2014 wurde die Website gelauncht und ist seither unter der Adresse mobilelearning.21erhaus.at abrufbar.

 

 


Die österreichweite Initiative Kulturvermittlung mit Schulen in Bundesmuseen 2013 ist eines der Leitprojekte des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur im Rahmen von Kunst macht Schule. KulturKontakt Austria begleitet die Initiative konzeptiv, beratend und organisatorisch.

 

 

 

Kontakt
Kunstvermittlung & Besucherservice
Tel.
+43 1 795 57-770
E-Mail

Samstag, Sonntag und Feiertag
Tel.
+43 1 795 57-0
 
© 2014 Österreichische Galerie Belvedere
Newsletter Anmelden Kontakt Impressum
B2B Tourismus Presse
Language