Scroll to Top

Kalender

No events to display
19.00 - 22.00
Erwin Wurm, House Attack, Performance 2012
ERÖFFNUNG

Erwin Wurm ­– Performative Skulpturen

21er HausBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos
Seit über 35 Jahren lotet Erwin Wurm (* 1954 in Bruck an der Mur) die Grundbedingungen der Skulptur wie Masse, Volumen, Gewicht, Statik und Proportion aus. Er überspitzt diese kunstimmanenten Kategorien und stellt sie unseren gesellschaftspolitischen Normen und Wertvorstellungen gegenüber. Die soziale und zeitliche Dimension der Skulptur definiert er mit den One Minute Sculptures neu, indem er die Handlung zur Skulptur erklärt. Während Wurm hier seine künstlerische Autorschaft von der Ausführung trennt, bringt er sie in den Performativen Skulpturen wieder eng zusammen. Ausgangsmaterial ist Ton, entweder zu Architekturmodellen und Objekten des täglichen Gebrauchs modelliert oder in seiner Rohform als Block, den der Künstler mit viel Körpereinsatz deformiert. Die Spuren der performativen Eingriffe vermitteln eine Unmittelbarkeit ähnlich der Gestik in der Malerei und überzeichnen geradezu das Auratische und die Autorschaft, während sie die Skulpturen emotionalisieren und unsere Betrachtung psychologisieren. Der Werkblock der performativen Skulpturen und Plastiken, von denen ein Großteil eigens für die Ausstellung entstanden ist, wird im 21er Haus nun erstmals umfassend präsentiert.
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
16.00 - 17.00
Lawrence Alma-Tadema, Entrance of the Theatre (Entrance to a Roman Theatre), 1866
Lesungen

Vorsicht, zerbrechlich!

Unteres BelvedereBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket

Der viktorianische Maler Lawrence Alma-Tadema hat die Antike bildgewaltig für uns übersetzt. Wie die Geschichte der Menschheit selbst ist seine Kunst von archaischer Kraft und ebenso von Zerbrechlichkeit geprägt. Eine Stationenlesung mit klassischen und modernen Texten mit Schauspielerin Maxi Neuwirth und Historiker Philipp Reichel.
 

Treffpunkt: Kassenhalle, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
19.00 - 22.00
Linda Christanell, Selbstporträt aus: Wir über uns, 1980er Jahre
ERÖFFNUNG

Linda Christanell ­– Picture Again

21er HausBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos
Das 21er Haus zeigt als erstes Wiener Museum den künstlerischen Kosmos von Linda Christanell (* 1939) in einer Einzelausstellung. Picture Again präsentiert in einer retrospektiven Gesamtinstallation Werke der Künstlerin aus den letzten fünfzig Jahren und gibt Einblick in ihre Bilderwelt. Als Pionierin der feministischen Kunst hat Linda Christanell allein und im Kollektiv wichtige gesellschaftspolitische Impulse gesetzt. Sie arbeitete zunächst in den Bereichen Malerei, Objektkunst, Installation, Performance sowie Fotografie und setzte sich ab Anfang der 1970er-Jahre intensiv mit dem Avantgardefilm auseinander. In ihren aus Einzelbildern generierten Filmen tauchen immer wieder fotografische Elemente, Trashobjekte sowie Texte auf, aus denen Christanell eine vielschichtige, poetische und indirekt biografische Narration entstehen lässt.
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
19.00 - 22.00
Isa Rosenberger, Espiral, 2010/13, (Tänzerin: Amanda Piña, Setfoto: Reinhard Mayr)
ERÖFFNUNG

Spiegelnde Fenster ­– Reflexionen von Welt und Selbst

21er HausBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Veranstaltung kostenlos
Fenster sind Öffnungen, die von innen den Blick auf das Außen einrahmen, während wir uns von draußen in ihnen spiegeln. Dieser Sicht auf das Innere, das Äußere und deren Wechselwirkungen geht die Ausstellung nach. Spiegelnde Fenster zeigt rund sechzig zeitgenössische Werke und einzelne historische Exponate aus der Sammlung des Belvedere, die allesamt um Erfahrungen von Selbst und Welt kreisen. Die Arbeiten handeln von Utopien und Krisen, dem Grauen des Alltäglichen, Phänomenen des Spirituellen, der Politisierung des Körpers ebenso wie von Soziophysik und Psychonautik, von surrealen Welten und individuellen Mythologien. Im Sinne der Bedeutung von Kunst als Fenster zur Welt wirft die Ausstellung einen Blick auf das Spannungsfeld zwischen Individuum und Gesellschaft und reflektiert zugleich Auswirkungen auf Körper und Geist.
Treffpunkt: Kassa, 21er Haus; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public@21erhaus.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
18.30 - 20.00
KUNST & KLASSIK

Friday Nights with Yury Revich – Der Kuss

Oberes BelvedereBelvedere
Erinnerungsservice
Anmeldung
Preise inkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 39
Freunde des Belvedere: EUR 35
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 39
Studenten (19-27 J.): EUR 39
Weltoffen und international. So präsentiert sich das renommierte Konzertformat, bei dem sich Musik, Tanz, Performance und bildende Kunst vereinen. Inspiriert durch Gustav Klimts berühmtes Meisterwerk lädt Stargeiger Yury Revich zu einem Programm auf höchstem Niveau. Fulminante Klangwelten, interaktive Choreographien und Stücke rund um das Thema der Liebe – gespielt auf einer Stradivari aus dem Jahr 1709 – erwecken die beeindruckende Sala terrena, den glanzvollen Marmorsaal und goldene Gemälde zu neuem Leben. Künstlerische Leitung: Mia Papaefthimiou.

Künstlerinnen und Künstler
Yury Revich Violine
Dora Deliyska, Klavier
Massmiliano Girardi, Saxophon
Luca Lavuri, Klavier
Cuarteto Cameselle
Alexandra Yangel, Gesang
Brendan Goh, Violoncello
Manaho Shimokawa, Zeitgenössischer Tanz
Constantin Luser, Künstler

Yury Revich wurde 2015 als Young Artist of the year (ICMA) ausgezeichnet und ist ECHO-Preisträger 2016 im Bereich Newcomer. (www.yuryrevich.com). Auftritte in der New Yorker Carnegie Hall und der Mailänder Scala, sowie: Berliner Philharmonie, Berlin Konzerthaus, Wiener Musikverein, Tonhalle Zürich, Wiener Konzerthaus, Gewandhaus Leipzig, Laeiszhalle in Hamburg, Metropolitan Art Space Tokio, Tschaikowsky Konzerthalle Moskau, Cadogan Hall London und in der Preston Bradley Hall in Chicago.  
 
Mia Papaefthimiou ist internationale Architektin und Creative Art Direktorin. Studium an der Plymouth Universität Großbritannien. Seit 2014 arbeitet Mia Papaefthimiou in Wien, um hier ihre architektonische und kuratorische Praxis weiterzuentwickeln. Im Folgejahr gründete sie CURARCHITECT, eine internationale Architektur-Design-Curating Agentur. Darüber hinaus arbeitet sie als Architekturkuratorin für das Art Institute Vienna (www.artinstitutevienna.at/institute-institut).
Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur