4. Dezember 2021
11:00 – 12:00

Anders Sehen: Die „Dürerzeit“ bringt den Wandel – und ein neues Tastrelief

Dürerzeit

Geprägt von Albrecht Dürers Schaffen wird der Übergang der Spätgotik zur Renaissance nördlich der Alpen als „Dürerzeit“ bezeichnet. Herausragende Werke von Lucas Cranach d. Ä. oder Albrecht Altdorfer entstehen in dieser Phase um 1500 in Österreich. Sie zeugen von einem veränderten Interesse an der Wirklichkeit und einem neuen künstlerischen Selbstverständnis. Das neue Tastrelief erweitert die Kunsterfahrung und vermittelt spannende Eindrücke von dieser Epoche des geistigen und kulturellen Umbruchs.
 

Inklusive Kunstbetrachtung mit Schwerpunkt auf multisensorische Vermittlung für sehende, sehbeeinträchtigte und blinde Besucher_innen. Mit Sitzgelegenheiten.

Anders Sehen Führungen sind auch privat buchbar. Durchführung ab 2 Personen (inkl. Assistenzperson). Informationen zur Buchung: public@belvedere.at

 

 

Aufgrund der begrenzten Personenzahl ist die Teilnahme nur mit Veranstaltungsticket und Eintrittsticket möglich.

Inhalt 3

Inhalt 4

 

 

Schutzmaßnahmen 

Wir ersuchen Sie, während der gesamten Veranstaltungsdauer die Besuchsregeln einzuhalten.
Zudem bitten wir Sie, sich 15 Minuten vor Veranstaltungsbeginn am jeweiligen Treffpunkt einzufinden.

Inhalt 3

Inhalt 4

 

 

Siltent Systems

Unsere Kunstvermittler_innen verwenden sorgfältig desinfizierte Silent Systems. Aus hygienischen Gründen bitten wir Sie nach Möglichkeit, persönliche Kopfhörer (Standard 3,5 mm Anschluss) zu nutzen. Alternativ werden vor Ort Kopfhörer zur Verfügung gestellt.

Inhalt 3

Inhalt 4

 

Sündenfall
Meister I. P., Sündenfall, 1521
Foto: Johannes Stoll / Belvedere, Wien
Oberes Belvedere | OB

Oberes Belvedere
Prinz Eugen-Straße 27
1030 Wien
Österreich