Zurück zur Übersicht
21. August 2020
18:00 – 19:00

Im Fokus: Der Achttausender im Atelier

Herbert Brandl

Vielfältig tritt die Natur bei Herbert Brandl in Erscheinung: Mit seinen Gebirgsbildern und -panoramen, die den Blick ins Monumentale und Erhabene öffnen, oder „Zoom-ins“ und „Blow-ups“ von Wiesen- und Rasenstücken wechselt er zwischen Nah- und Fernsichten auf die Natur. Brandls Kunst entfaltet sich dabei im Malvorgang: rasch, intuitiv, ohne vorausgeplantes, zielgerichtetes Vorgehen. Véronique Abpurg (kuratorische Assistenz) lenkt Ihren Blick auf die unterschiedlichen Natursujets in Herbert Brandls Malerei und unternimmt den Versuch, deren Entstehungsprozess nachzuspüren.

 

 

 

Aufgrund der begrenzten Personenzahl ist die Teilnahme nur mit Veranstaltungsticket und Eintrittsticket möglich.

Inhalt 3

Inhalt 4

 

 

Schutzmaßnahmen
Da unsere Aktivitäten von der Begegnung mit unserem Publikum leben, haben wir folgende Maßnahmen für unser aller Sicherheit getroffen: 

  • Geführte Touren finden in Kleingruppen statt.
  • Während der Führungen vermeiden wir Aufenthalte in kleinen Ausstellungskabinetten und an Engstellen.
  • Unsere Kunstvermittler_innen tragen ein Gesichtsvisier und verwenden sorgfältig desinfizierte Silent Systems.  

Inhalt 3

Inhalt 4

 

 

Silent Systems
Aus hygienischen Gründen bitten wir Sie nach Möglichkeit, persönliche Kopfhörer (Standard 3,5 mm Anschluss) zu nutzen. Alternativ werden Einwegkopfhörer kostenlos zur Verfügung gestellt.

Inhalt 3

Inhalt 4

 

Zudem ersuchen wir Sie, während der gesamten Führungsdauer die Besuchsregeln einzuhalten.

Herbert Brandl, Ohne Titel, 2002
Öl auf Leinwand, 220 x 250 cm

© Belvedere, Wien, Foto: Johannes Stoll
Veranstaltungstickets
Regulär
€ 5,00
Freunde des Belvedere
€ 0,00
Belvedere Jahreskarte
€ 0,00
Eintrittstickets
Regulär
€ 9,00
Senior_innen ab 65 Jahre
€ 7,00
Studierende unter 26
€ 7,00
Belvedere 21 | B21

Belvedere 21
Arsenalstraße 1
1030 Wien
Österreich