Zurück zur Übersicht
25. März 2020
16:30 – 17:30

Im Fokus: Susanne Wenger und der künstlerische Aufbruch in Nigeria

Into The Night

Susanne Wenger war 1947 Mitbegründerin des Wiener Art-Club. 1950 ging sie nach Nigeria und initiierte dort Kunstworkshops, woraus sich der Mbari Mbayo Club und die „New Sacred Art“ entwickelten. 2005 wurde der Heilige Hain der Yoruba in Oshogbo mit Wengers Monumentalskulpturen als UNESCO-Weltkulturerbe anerkannt.

Führung mit Wolfgang Denk (Leiter Susanne Wenger Foundation) und Künstler Moussa Kone.
 

Außenaufnahme eines Gebäudes mit afrikanischen abstrakten Mustern
Fotograf_in unbekannt, Innenhof des Mbari Artists and Writers Club, Ibadan, mit Wandbildern von Uche Okeke, um 1961
Courtesy Estate Ulli Beier, DEVA| Iwalewahaus, Universität Bayreuth und CBCIU, Osogbo, und Dr Chukuma I. Okadigwe, Overseas Representative Uche Okeke/Asele Institute
Unteres Belvedere | UB

Unteres Belvedere
Rennweg 6
1030 Wien
Österreich