30. Juni 2022
12:00 – 23:00

Queering the Belvedere: Festival of Vocabularies Life

Smashing Wor(l)ds: Cultural Practices for re/Imagining & un/Learning Vocabularies

Dieses mehrtägige Festival ist eine Explosion von Worten und Intervention, die sich in verschiedenen Formaten entlädt. Zentral ist dabei die Erweiterung und künstlerische Manifestation von Vokabularen außerhalb von Wortwelten, die verletzend sind, Macht verewigen und Wissen als universell definieren. Geplant sind Performances, Vorträge, Workshops, Konzerte sowie eine Ausstellung.

Detailliertes Programm hier

Mit kulturen in bewegung, Afro Rainbow Austria [ARA], Queer Base, Silent University Graz, Studierenden des Post-Conceptual Art Practices Studios [PCAP] der Akademie der bildenden Künste Wien und Künstler*innen, die sich mit Fragen der Dekolonisierung beschäftigen und durch Körperpolitik, Klänge, Musik, Cosmo-Visionen, Diskurse über die Neuerfindung von Welten, Kritik an den nekropolitischen Lebensweisen neue Perspektiven eröffnen.

Das Festival ist der Abschluss des internationalen Kooperationsprojekts "Smashing Wor(l)ds: Cultural Practices for re/Imagining & un/Learning Vocabularies" von kulturen in bewegung (Österreich, Leitung), Stiftung Inna Przestrzeń [Other Space] (Polen), BOZAR - Centre for Fine Arts Brussels (Belgien) mit den assoziierten Partnern Africa Museum (Belgien), Afro Rainbow Austria [ARA], Queer Base, Silent University Graz und Studierenden des Post-Conceptual Art Practices Studios [PCAP] der Akademie der bildenden Künste Wien.

 

 

 

Die Teilnahme ist nur mit kostenlosem Veranstaltungsticket möglich.

Inhalt 3

Inhalt 4

 

 

Wir ersuchen Sie, während der gesamten Veranstaltungsdauer die Besuchsregeln einzuhalten.

Inhalt 3

Inhalt 4

 

Festival of Vocabularies Life
Grafik: Irene Martinez
Veranstaltungstickets
Regulär
€ 0,00
Belvedere 21 | B21

Belvedere 21
Arsenalstraße 1
1030 Wien
Österreich