zum Inhalt springen

Kalender


No events to display
18.00 - 19.00
Ausgebucht
LESUNG

Wie schade, dass du ein Mädchen bist! Aus den Lebenserinnerungen der Schriftstellerin und Frauenvorkämpferin Rosa Mayreder

Unteres BelvedereBelvedere
Erwachsene: EUR 4
Jahreskartenbesitzer Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
Man wird erst wissen, was die Frauen sind, wenn ihnen nicht mehr vorgeschrieben wird, was sie sein sollen, schreibt die Schriftstellerin, Frauenrechtlerin, Philosophin und Malerin Rosa Mayreder 1905. Die Tochter eines Wiener Gastwirts beginnt früh und mit viel Entschlossenheit, die männlichen Vorrechte ihrer Brüder zu hinterfragen. Rosa interessiert sich brennend für „unweibliche“ Themen und Tätigkeiten und setzt sich später öffentlich für die Gleichstellung der Geschlechter ein. In ihren Lebenserinnerungen hält sie Rückschau auf eine Zeit, in der Ansichten wie Das Weib besitzt kein Ich gesellschaftsfähig waren, und schildert humorvoll wie berührend ihren Weg vom rebellischen Mädchen zur prägenden Persönlichkeit der ersten österreichischen Frauenbewegung. 

Konzept & Rezitation: Bettina Rossbacher
Foto: Christian Langer-Rossbacher
 
Bettina Rossbacher, geboren in Salzburg, Studium der Kunstgeschichte, mehrjährige Tätigkeit für die UNESCO. Professionelle Sprecherin Rezitatorin und Programmgestalterin. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Literaturlesungen und deren Konzeption. www.BettinaRossbacher.com 


Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
16.30 - 18.00
Vortrag & Workshop

Grab them by the apples

Unteres BelvedereBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Das sexuelle „Konsumverhalten" der Männer in Geschichte und Gegenwart hat mythologische Vorbilder – vor allem mit Adam und Herakles, die unerlaubt die göttlichen Äpfel des Paradieses pflücken. Was für den einen eine Leistung, ist für den anderen eine Sünde. 
 
Dieser Workshop bringt Ihnen die Bedeutung des Apfelpflückens in der Geschichte der Männlichkeit bis zu unserem heutigen #MeToo näher. Mit Mag. Philipp Reichel-Neuwirth MA (Kunstvermittlung Belvedere)
 
Eine Kooperation von HeForShe Vienna, Poika und White Ribbon 

Teilnahme kostenlos
Anmeldung erforderlich unter events@heforshe.at

Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
19.00 - 21.00
Arnulf Rainer, Rundkopf, 1975-1976
Eröffnung

Talking Heads. Zeitgenössische Dialoge mit F.X.Messerschmidt

Orangerie, Unteres BelvedereBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Kopf an Kopf: Talking Heads konfrontiert die barocken „Charakterköpfe“ von Franz Xaver Messerschmidt mit bedeutenden Werken der Gegenwartskunst. Sie alle beschäftigen sich mit der Darstellung von Gesichtern und Köpfen. Die Ausstellung zeigt auf, wie Künstler_innen mit dem (eigenen) Kopf arbeiten und ihn als ästhetisches Material und Motiv nutzen. In Überzeichnungen, Verfremdungen und Transformationen dieses Sujets wird die enge Verbindung von Kopf, Sprache und Bild veranschaulicht. Messerschmidts Schlüsselwerke aus dem 18. Jahrhundert stehen Arbeiten namhafter zeitgenössischer Künstler_innen wie Anna Artaker, Miriam Cahn, Douglas Gordon, Kurt Kren, Maria Lassnig, Mara Mattuschka, Lutz Mommartz, Bruce Nauman, Tony Oursler oder Arnulf Rainer gegenüber.
 
Um Anmeldung per E-Mail an eroeffnung@belvedere.at wird gebeten.
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
17.00 - 19.00
TANZWORKSHOP

Kunst bewegt: eine andere Art der Wahrnehmung

Unteres BelvedereBelvedere
Erwachsene: EUR 4
Jahreskartenbesitzer Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
In Wien empfing die Kunst zwischen 1900 und 1938 durch den modernen Tanz wichtige Impulse. Doch lassen sich Kunstwerke nicht nur mit den Augen sehen, sondern auch über körperliche Prinzipien verstehen. In diesem Workshop für Erwachsene erkunden Sie unter Anleitung von Tanzpädagogin Barbara Lenz mit Ihrem eigenen Körper die gestalterischen Maximen der Moderne. Im Mittelpunkt steht der Mut zur persönlichen Ausdrucksform.

Bitte bequeme Kleidung und Schuhe mitbringen.
 
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
18.00 - 19.00
Miriam Cahn, soldat, 17.+21.01.2012, 2012
VORTRAG

Richtstätte des Blicks. Das Gesicht zwischen Aneignung und Verfehlung

Orangerie, Unteres BelvedereBelvedere
Erwachsene: EUR 4
Jahreskartenbesitzer Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
Wer über das Gesicht nachdenkt, befasst sich in der Regel mit seiner Ansicht, Präsenz und Zugewandtheit. Diese Bildgeschichte seit der Frühen Neuzeit ist jedoch von Beginn an mit einer Gegengeschichte verbunden, die das unkenntliche und gelöschte Gesicht in den Blick rückt. Der Vortrag beleuchtet kulturhistorische Schauplätze von Gesicht und Kopf zwischen Sichtbarkeit und Entzug und zeigt die mit ihnen verbundenen Ansprüche und Zuschreibungen auf.

Judith Elisabeth Weiss, Kunsthistorikerin und Ethnologin, leitet ein Forschungsprojekt am Zentrum für Literatur- und Kulturforschung Berlin und ist Lehrbeauftragte an der Universität der Künste. Sie ist Gastherausgeberin des Kunstforum International und Autorin zahlreicher Publikationen zum Gesicht und zu Phänomenen der Kunst im 20. und 21. Jahrhundert. 
 
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
17.00 - 19.00
TANZWORKSHOP

Kunst bewegt: eine andere Art der Wahrnehmung

Unteres BelvedereBelvedere
Erwachsene: EUR 4
Jahreskartenbesitzer Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
In Wien empfing die Kunst zwischen 1900 und 1938 durch den modernen Tanz wichtige Impulse. Doch lassen sich Kunstwerke nicht nur mit den Augen sehen, sondern auch über körperliche Prinzipien verstehen. In diesem Workshop für Erwachsene erkunden Sie unter Anleitung von Tanzpädagogin Barbara Lenz mit Ihrem eigenen Körper die gestalterischen Maximen der Moderne. Im Mittelpunkt steht der Mut zur persönlichen Ausdrucksform.

Bitte bequeme Kleidung und Schuhe mitbringen.
 
Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
16.30 - 17.30
LESUNG

Wie schade, dass du ein Mädchen bist! Aus den Lebenserinnerungen der Schriftstellerin und Frauenvorkämpferin Rosa Mayreder

Unteres BelvedereBelvedere
Erwachsene: EUR 4
Jahreskartenbesitzer Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Freunde des Belvedere: Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 4
Studenten (19-27 J.): EUR 4
Man wird erst wissen, was die Frauen sind, wenn ihnen nicht mehr vorgeschrieben wird, was sie sein sollen, schreibt die Schriftstellerin, Frauenrechtlerin, Philosophin und Malerin Rosa Mayreder 1905. Die Tochter eines Wiener Gastwirts beginnt früh und mit viel Entschlossenheit, die männlichen Vorrechte ihrer Brüder zu hinterfragen. Rosa interessiert sich brennend für „unweibliche“ Themen und Tätigkeiten und setzt sich später öffentlich für die Gleichstellung der Geschlechter ein. In ihren Lebenserinnerungen hält sie Rückschau auf eine Zeit, in der Ansichten wie Das Weib besitzt kein Ich gesellschaftsfähig waren, und schildert humorvoll wie berührend ihren Weg vom rebellischen Mädchen zur prägenden Persönlichkeit der ersten österreichischen Frauenbewegung. 

Konzept & Rezitation: Bettina Rossbacher
Foto: Christian Langer-Rossbacher
 
Bettina Rossbacher, geboren in Salzburg, Studium der Kunstgeschichte, mehrjährige Tätigkeit für die UNESCO. Professionelle Sprecherin Rezitatorin und Programmgestalterin. Schwerpunkte ihrer Arbeit sind Literaturlesungen und deren Konzeption. www.BettinaRossbacher.com 


Treffpunkt: Kassa, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur