zum Inhalt springen

Kalender


No events to display
19.00 - 22.00
Günter Brus, "Portfolio Ana IV", 1964/2004
ERÖFFNUNG

Günter Brus. Unruhe nach dem Sturm

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos
Als einer der wichtigsten Wegbereiter der Performancekunst macht Günter Brus in den 1960er-Jahren den Körper zum Ort seiner künstlerischen Auseinandersetzung und verstört damit die Öffentlichkeit. Anlässlich seines 80. Geburtstags würdigt das Belvedere 21 sein Gesamtwerk mit einer um-fassenden Retrospektive. Die Ausstellung zeigt wesentliche Werkzyklen und macht Zusammenhänge sichtbar – von der frühen gestischen Malerei über Performances und Aktionen bis zu späteren Zeichnungen, „Bild-Dichtungen“, Theaterarbeiten und Kollaborationen mit Künstlerkolleg_innen.

#GuenterBrus21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
18.30 - 19.30
Talk

Wiener Zeitung TALK mit Lotte Tobisch

Unteres BelvedereBelvedere
Preise inkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 19
Freunde des Belvedere: EUR 15
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 19
Studenten (19-27 J.): EUR 19
Alter ist nichts für Phantasielose! So lautet der Titel eines Buches, in dem Schauspielerin Lotte Tobisch verrät, wie man sich im Alter die Lebensfreude erhält. Im Talk mit Christina Böck spricht die große Künstlerin über die Chancen der späten Lebensphase. Sie erzählt, warum ihr niemals langweilig wird, und was ihr Freiheit und Emanzipation, Annehmen und Loslassen sowie Glück und Unglück, bedeuten.

Ausstellungsbesuch von "Die Kraft des Alters" am Tag der Veranstaltung bis 18 Uhr, oder bis 4. März 2018 einmalig möglich.

Foto: © Michael Fritthum
Treffpunkt: Kassenhalle, Unteres Belvedere; Rennweg 6, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
19.00 - 21.00
Anna Witt, Unter dem Pflaster, 2017
ERÖFFNUNG

Anna Witt. Human Flag

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos
Anna Witts künstlerische Praxis ist performativ, partizipativ und politisch: Sie schafft Situationen, die zwischenmenschliche Beziehungen und gesellschaftliche Machtverhältnisse ebenso reflektieren wie Konventionen des Sprechens und Handelns. Ihre Einzelausstellung im Belvedere 21 umfasst drei Videoinstallationen, die unterschiedliche Aspekte des Themenkomplexes „Arbeit“ beleuchten. Welchen Wert schreiben wir welcher Tätigkeit zu? Wie steht es um die Bedeutung historischer Symbole und Gesten des Arbeitskampfes? Und in welchem Verhältnis stehen diese zu gegenwärtigen Imaginationen einer optimierten Arbeits- und Lebenswelt und des stets leistungsbereiten eigenverantwortlichen Individuums?

#AnnaWitt21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
18.30 - 19.30
Oskar Kokoschka, Der Maler Carl Moll, 1913
Research after Work

Bilder und soziale Realitäten des Alter(n)s im 19. und 20. Jahrhundert

Research CenterBelvedere
Veranstaltung kostenlos mit gültigem Eintrittsticket
Genremalerei und Grafik des 19. und 20. Jahrhunderts greifen das Thema „Altern“ in umfangreichem Maß auf und konstruieren dabei sehr konkrete Leitbilder. Dem steht vielfach eine völlig andere soziale Lebensrealität älterer Menschen gegenüber. Der Historiker Erhard Chvojka bietet einen Überblick über das Leben älterer Menschen in historischer Zeit. In seinem Vortrag präsentiert er Beispiele für historische Leitbilder des Alter(n)s und beleuchtet die Gründe für die Unterschiede zwischen Normen und Realität.
Treffpunkt: ; Rennweg 4, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-233, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
18.00 - 21.00
SCHAUSAMMLUNG NEU

OPEN FRIDAY: Neue Einblicke. Überraschende Perspektiven

Oberes BelvedereBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Frischer Wind im Belvedere! Anlässlich der Neuaufstellung der Sammlung laden wir Sie ein, sich von unseren Klassikern und unbekannten Schätzen aus dem Depot inspirieren zu lassen. Auf alle, die es vielseitig mögen, warten 700 Jahre österreichische Kunst, packende Museumstouren und ein immer wieder neues Erlebnisprogramm.
 
Abendführungen
 
Ein Schloss stellt sich vor
Von der Barockresidenz bis heute. Im Mittelpunkt dieser Rundgänge stehen Ereignisse, Menschen und Momente, die 300 Jahre österreichische Geschichte geprägt haben. Dauer: 45 Min.
18.15, 19.15 und 20.15 Uhr
 
Schnellkurs Kunst
Über Meisterwerke und Maltechniken, neue Motive und Farben bis hin zur Perspektive: Nach diesen Blitztouren sind Sie in Sachen Kunst bestens gewappnet. Dauer: 45 Min.
 
18.15, 19.15 und 20.15 Uhr: Barock
18.15, 19.15 und 20.15 Uhr: Romantik & Biedermeier
18.15, 19.15 und 20.15 Uhr: Jugendstil & Expressionismus
 
Inspiration durch Kunst #1
Neue Ideen, die den Lauf der Kunstgeschichte verändert haben. Tauchen Sie ein in die Welt von Österreichs Wegbereitern, Pionieren und Rebellen und erfahren Sie mehr über prägende Künstlerinnen und Künstler, deren Visionen bis heute beeindrucken. Dauer: 45. Min.
 
Im Norden viel Neues
Stars an der Schwelle zur Neuzeit: Rueland Frueauf d. Ä. und sein Kreis
18.15, 19.15 und 20.15 Uhr
 
Geburt der Moderne
Gustav Klimt und die Wiener Secession
18.15, 19.15 und 20.15 Uhr
 
Skandalkunst?!
Öffentliche Aufreger von Messerschmidt, Romako, Schiele & Co
18.15, 19.15 und 20.15 Uhr
 
Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
18.30 - 19.30
Ausgebucht
Talk

KURIER Kultur TALK „Klimt im Gespräch“

Oberes BelvedereBelvedere
Preise inkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 19
Freunde des Belvedere: EUR 15
Senioren (ab 65 Jahren): EUR 19
Studenten (19-27 J.): EUR 19
Marie Zimmermann war Muse, Modell und Mutter zweier Kinder des vor 100 Jahren verstorbenen Genies. Anlässlich der Sammlungsneuaufstellung im Oberen Belvedere spricht Georg Markus (KURIER) mit Klimts Enkel Gustav Zimmermann und Klimtexpertin Stephanie Auer (Belvedere) über persönliche Erinnerungen und die Bedeutung des Weiblichen im Werk des Ausnahmekünstlers. Zu Wort kommt auch Marie Zimmermann selbst – in einem jüngst aufgetauchten Tonbandausschnitt, der viel Privates über den Maler preisgibt.
Moderation: Barbara Mader, KURIER.
 
Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
19.00 - 22.00
Rachel Whiteread, Untitled (Clear Torso), 1993
ERÖFFNUNG

Rachel Whiteread

Belvedere 21Belvedere
Veranstaltung kostenlos
Seit über drei Jahrzehnten materialisiert Rachel Whiteread (* 1963) das Ungreifbare. Ihre Plastiken machen die Leere sichtbar und wecken Erinnerungen an unwiederbringlich Verlorenes. In Wien ist Whiteread vor allem für ihr Holocaust-Mahnmal auf dem Judenplatz bekannt. Die britische Künstlerin hat die Stadt damit nachhaltig geprägt und den Erinnerungsdiskurs verändert. Das Belvedere 21 zeigt erstmals in Österreich einen umfassenden Querschnitt durch das drei Jahrzehnte umfassende Œuvre der renommierten Turner-Preisträgerin.

Die Ausstellung wurde von der Tate Britain, London, gemeinsam mit der National Gallery of Art, Washington, D.C., organisiert, in Zusammenarbeit mit dem Belvedere 21, Wien und dem Saint Louis Art Museum.

#Whiteread21
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
18.30 - 21.00
Maxi Blaha. Geliebte Muse
Theaterpremiere

Emilie Flöge. Geliebte Muse - Ausgebucht!

Oberes BelvedereBelvedere
Preise inkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 50
DIE THEATERPREMIERE IST BEREITS AUSGEBUCHT!

Im Oberen Belvedere begibt sich die österreichische Schauspielerin Maxi Blaha auf die Spuren des It-Girls der Wiener Moderne, der Modepionierin und Geliebten Gustav Klimts: Emilie Flöge. Das Stück findet anlässlich des 100. Todesjahres Klimts im Rahmen der Neuaufstellung der Sammlung im Marmorsaal des Oberen Belvedere statt. 
 
Das neueste Stück des österreichischen Shooting-Stars Maxi Blaha portraitiert zwei der wichtigsten Persönlichkeiten der Wiener Moderne. Basierend unter anderem auf mehr als 400 Postkarten und Briefen Gustav Klimts an Emilie Flöge zeigt das Solostück der britischen Autorin Penny Black eine Beziehung zwischen zwei Kunstschaffenden, die auf Gleichberechtigung und gegenseitiger Inspiration beruhte. Premiere ist am 13. März 2018, ab dann ist das Stück zu mehreren Terminen im Marmorsaal des Oberen Belvedere zu sehen. Das Stück findet im Rahmen der Neuaufstellung der Sammlung des Belvedere statt und basiert auf einer Idee, die für die KLIMT FOUNDATION in dem Stück „Süße Wiener Dunkelheit / tiefheller See“ am Attersee entwickelt wurde. Im Lichte des Jubiläums rund um das Todesjahr Gustav Klimts ist auch die Neuaufstellung der Klimt-Sammlung im Oberen Belvedere zu entdecken. Sie setzt die Bilder der österreichischen Kunstikone in einen neuen Kontext. So ist auch der weltbekannte KUSS in neuer räumlicher und kunsthistorischer Umgebung zu sehen. 
 
Mit dem Ticket zu dieser Veranstaltung lädt das Belvedere zu einem Abendprogramm mit Begrüßungssekt, einem Rundgang durch die Neuaufstellung der Klimt-Sammlung im ersten Stock des Museums und dem Theaterstück im berühmten Marmorsaal des Oberen Belvedere ein.
 
18:30 Uhr: Einlass beim Haupteingang im Oberen Belvedere
Sektempfang und Besichtigung der Schausammlung Klimt
 
19:30 Uhr: Beginn der Vorstellung Emilie Flöge: Geliebte Muse im Marmorsaal
 
21:00 Uhr: Ende der Veranstaltung
 
Rückfragen an Lukas Wolf: l.wolf@belvedere.at
 
TICKETINFO „EMILIE FLÖGE – GELIEBTE MUSE“
Tickets inklusive Besichtigung der Neuaufstellung der Klimt-Räume und Sekt-Empfang
Erhältlich unter www.wien-ticket.at, am WIEN-TICKET Pavillon bei der Staatsoper und an allen WIEN-TICKET Vorverkaufsstellen, sowie an den Kassen des Belvedere
 
 
Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
18.30 - 21.00
Maxi Blaha. Geliebte Muse
Theater

Emilie Flöge. Geliebte Muse

Oberes BelvedereBelvedere
Preise inkl. Eintrittsticket
Erwachsene: EUR 39
Freunde des Belvedere: EUR 34
Im Oberen Belvedere begibt sich die österreichische Schauspielerin Maxi Blaha auf die Spuren des It-Girls der Wiener Moderne, der Modepionierin und Geliebten Gustav Klimts: Emilie Flöge. Das Stück findet anlässlich des 100. Todesjahres Klimts im Rahmen der Neuaufstellung der Sammlung im Marmorsaal des Oberen Belvedere statt. 
 
Das neueste Stück des österreichischen Shooting-Stars Maxi Blaha portraitiert zwei der wichtigsten Persönlichkeiten der Wiener Moderne. Basierend unter anderem auf mehr als 400 Postkarten und Briefen Gustav Klimts an Emilie Flöge zeigt das Solostück der britischen Autorin Penny Black eine Beziehung zwischen zwei Kunstschaffenden, die auf Gleichberechtigung und gegenseitiger Inspiration beruhte. Das Stück findet im Rahmen der Neuaufstellung der Sammlung des Belvedere statt und basiert auf einer Idee, die für die KLIMT FOUNDATION in dem Stück „Süße Wiener Dunkelheit / tiefheller See“ am Attersee entwickelt wurde. Im Lichte des Jubiläums rund um das Todesjahr Gustav Klimts ist auch die Neuaufstellung der Klimt-Sammlung im Oberen Belvedere zu entdecken. Sie setzt die Bilder der österreichischen Kunstikone in einen neuen Kontext. So ist auch der weltbekannte KUSS in neuer räumlicher und kunsthistorischer Umgebung zu sehen. 
 
Mit dem Ticket zu dieser Veranstaltung lädt das Belvedere zu einem Abendprogramm mit Begrüßungssekt, einem Rundgang durch die Neuaufstellung der Klimt-Sammlung im ersten Stock des Museums und dem Theaterstück im berühmten Marmorsaal des Oberen Belvedere ein.
 
18:30 Uhr: Einlass beim Haupteingang im Oberen Belvedere
Sektempfang und Besichtigung der Schausammlung Klimt
 
19:30 Uhr: Beginn der Vorstellung Emilie Flöge: Geliebte Muse im Marmorsaal
 
21:00 Uhr: Ende der Veranstaltung
 
Rückfragen an Lukas Wolf: l.wolf@belvedere.at
 
TICKETINFO „EMILIE FLÖGE – GELIEBTE MUSE“
€ 39,- / ermäßigte Tickets für Jahreskartenbesitzer, Freunde, sowie für den Belvedere Cercle ab € 34,-
Tickets inklusive Besichtigung der Neuaufstellung der Klimt-Räume und Sekt-Empfang
Erhältlich unter www.wien-ticket.at, am WIEN-TICKET Pavillon bei der Staatsoper und an allen WIEN-TICKET Vorverkaufsstellen, sowie an den Kassen des Belvedere
 
 
Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur
18.00 - 21.00
SCHAUSAMMLUNG NEU

OPEN FRIDAY: Neue Einblicke. Überraschende Perspektiven

Oberes BelvedereBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Frischer Wind im Belvedere! Anlässlich der Neuaufstellung der Sammlung laden wir Sie ein, sich von unseren Klassikern und unbekannten Schätzen aus dem Depot inspirieren zu lassen. Auf alle, die es vielseitig mögen, warten 700 Jahre österreichische Kunst, packende Museumstouren und ein immer wieder neues Erlebnisprogramm.

Abendführungen
 
Ein Schloss stellt sich vor
18.15, 19.15 und 20.15 Uhr
 
Schnellkurs Kunst
18.15 und 20.15 Uhr: Barock
18.15 und 19.15 Uhr: Romantik & Biedermeier
18.15, 19.15 und 20.15: Jugendstil & Expressionismus
 
Inspiration durch Kunst #2
 
Ob Liebe und Tod, Mensch oder Natur: Gemälde wirken wie Fenster in vergangene Zeiten und vergegenwärtigen die grundlegenden Themen unseres Daseins. Der Führungszyklus quer durch alle Sammlungsbereiche überrascht, unterhält und regt zum Nachdenken an. Dauer: 45. Min.
 
Herzklopfen
Heiße Flirts und zarte Bande in Gemälden vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert
18.15 und 19.15 Uhr
 
Mehr als ein Augenblick
Von der Selbstdarstellung zur Psychoanalyse. Porträts im Wandel der Zeit
18.15 und 20.15 Uhr
 
Der Tod steht ihr gut 
Amüsantes und Tragisches rund um das Diesseits, Jenseits und das, was „dazwischen“ ist
19.15 und 20.15 Uhr
 
Blattgeflüster
Natur erleben, beobachten und genießen. Die Entwicklung der Landschaftsmalerei
19.15 und 20.15 Uhr
 
 
Treffpunkt: Kassenhalle, Oberes Belvedere; Prinz Eugen-Straße 27, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-134, public@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Theater, Konzert, Performance & Literatur