zum Inhalt springen

Kalender


No events to display
18.30 - 21.00
GEMEINSAME WAGNISSE

Reclaiming Democracy

Foyer, Blickle KinoBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Die pluralistisch-repräsentative Demokratie ist unter Druck, wenn nicht sogar in ihrer schwersten Krise seit Jahrzehnten. Gesellschaftliche Liberalität, soziale Absicherung, Minderheitenrechte werden von rechtspopulistischen Kräften infrage gestellt. Welche Ansätze und Strategien der Rückeroberung lassen sich in unterschiedlichen Feldern kultureller Praxis entwickeln? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Public Program im Oktober.

Carola Dertnig, BILDUNGÜBERALLES, AT 2017, 19 Min., OF mit engl. UT
Konzept, Regie: Carola Dertnig, Kamera, Schnitt: Katharina Cibulka, Text: Carola Dertnig, Carola Platzek, Tonmischung: Philipp König, Musik: White Shadow Night Snakes, mit Flora Buchberger, Feli Dertnig, Carola Dertnig, Gustav Gell, Daniel und Andreas Ramnek, Patricia Reithmayr, Jasmin, Jara und Jarus Unger

Im Anschluss Carola Dertnig im Gespräch mit Claudia Slanar

Frederick Wiseman, High School, USA 1968, 75 Min., Schwarzweiß, engl. OF

Buch, Regie, Schnitt, Produktion: Frederick Wiseman, Kamera: Richard Leiterman
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Public Program
19.00 - 21.00
Storniert
GEMEINSAME WAGNISSE

Reclaiming Democracy

Foyer, Blickle KinoBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Die pluralistisch-repräsentative Demokratie ist unter Druck, wenn nicht sogar in ihrer schwersten Krise seit Jahrzehnten. Gesellschaftliche Liberalität, soziale Absicherung, Minderheitenrechte werden von rechtspopulistischen Kräften infrage gestellt. Welche Ansätze und Strategien der Rückeroberung lassen sich in unterschiedlichen Feldern kultureller Praxis entwickeln? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Public Program im Oktober.

#JointVentures21

Aufgrund begrenzter Sitzplätze Anmeldung erbeten.
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Public Program
16.00 - 21.00
GEMEINSAME WAGNISSE

Reclaiming Democracy

Foyer, Blickle KinoBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Die pluralistisch-repräsentative Demokratie ist unter Druck, wenn nicht sogar in ihrer schwersten Krise seit Jahrzehnten. Gesellschaftliche Liberalität, soziale Absicherung, Minderheitenrechte werden von rechtspopulistischen Kräften infrage gestellt. Welche Ansätze und Strategien der Rückeroberung lassen sich in unterschiedlichen Feldern kultureller Praxis entwickeln? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Public Program im Oktober.

16.00-16.30 Begrüßung und Einführung
Luisa Ziaja

16.30-17.15 Lesung
Robert Misik, Mut zur Verwegenheit

17.30-19.30 Vorträge und Diskussion
Gabu Heindl, Stadtplanung und radikale Demokratie. Strittige Setzung, Selbstdistanzierung, popular agency
Nora Sternfeld, Das radikaldemokratische Museum
moderiert von Luisa Ziaja

Im Anschluss Drinks und Snacks von Schorsch Böhme.
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Public Program
15.00 - 18.00
SCREENING

Reclaiming Democracy

Foyer, Blickle KinoBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Die pluralistisch-repräsentative Demokratie ist unter Druck, wenn nicht sogar in ihrer schwersten Krise seit Jahrzehnten. Gesellschaftliche Liberalität, soziale Absicherung, Minderheitenrechte werden von rechtspopulistischen Kräften infrage gestellt. Welche Ansätze und Strategien der Rückeroberung lassen sich in unterschiedlichen Feldern kultureller Praxis entwickeln? Diese Frage steht im Mittelpunkt des Public Program im Oktober.

Artur Żmijewski, Glimpse, DE 2016–17, ca. 20 Min., Schwarzweiß, ohne Ton

Marie Wilke, Aggregat, DE 2018, 92 Min., OF mit engl. UT

Regie, Buch: Marie Wilke, Kamera: Alexander Gheorghiu, Schnitt: Jan Soldat, Marie Wilke, Ton Sounddesign: Uwe Bossenz, Produktion: Kundschafter Filmproduktion, ZDF – Das kleine Fernsehspiel

Im Anschluss Marie Wilke im Gespräch mit Gastkurator Dominik Kamalzadeh (Filmkritiker, Der Standard)
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Public Program
19.00 - 21.00
Ausgebucht
GEMEINSAME WAGNISSE

Europa zuerst! Ein Gespräch zwischen Daniel Cohn-Bendit und Claus Leggewie

Foyer, Blickle KinoBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Ein nationalistischer, illiberaler Populismus macht sich breit auf dem Kontinent. Was können wir für ein freies, offenes und gerechtes Europa tun? Das Gespräch zwischen Daniel Cohn-Bendit und Claus Leggewie ist die Auftaktveranstaltung des 29. Europäischen Zeitschriftentreffens von Eurozine, dem Netzwerk der europäischen Kulturjournale. Es findet im Rahmen der Veranstaltungsreihe Gemeinsame Wagnisse im Belvedere 21 statt.
 
Begrüßung
Stella Rollig, Generaldirektorin Belvedere und Belvedere 21
Veronica Kaup-Hasler, Stadträtin für Kultur und Wissenschaft
Filip Zielinski, Eurozine
Réka Kinga Papp, Eurozine
 
Daniel Cohn-Bendit ist ehemaliger Co-Vorsitzender der Fraktion Die Grünen/Europäische Freie Allianz im Europäischen Parlament. Er ist Mitgründer der Spinelli-Gruppe, einer interfraktionellen Arbeitsgruppe des Europäischen Parlaments mit dem Ziel, das föderalistische Projekt in Europa neu zu beleben. Daniel Cohn-Bendit war Studentenführer während der Proteste in Frankreich im Mai 1968.
 
Claus Leggewie ist Politologe. Er lehrte im In- und Ausland, seit 2015 ist er Ludwig-Börne-Professor an der Gießener Justus-Liebig-Universität. 2017 erschien sein Buch Europa zuerst! Eine Unabhängigkeitserklärung. Claus Leggewie ist Mitglied des Eurozine Advisory Boards und Mitherausgeber der Blätter für deutsche und internationale Politik.
 
In deutscher Sprache, mit Simultanübersetzung in das Englische.
Eine Veranstaltung von Eurozine in Kooperation mit den Wiener Vorlesungen und dem Belvedere 21.
 
#JointVentures21
 
Aufgrund begrenzter Sitzplätze ist eine Anmeldung erforderlich.
Einlass ab 18.30 Uhr
Blickle Kino und Übertragung ins Foyer sowie auf www.facebook.com/eurozine
 
Das 29. European Meeting of Cultural Journals organisiert Eurozine gemeinsam mit den österreichischen Partnerzeitschriften des Netzwerks: dérive, L’Homme. Z.F.G., springerin und Wespennest; in Kooperation mit der Alten Schmiede, der European Cultural Foundation und Time To Talk. Ko-finanziert durch das Creative Europe Programm der Europäischen Union, die Stadt Wien, das Bundeskanzleramt Österreich, die Open Society Initiative for Europe und das National Endowment for Democracy.
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Public Program
18.30 - 21.00
GEMEINSAME WAGNISSE

Ashley Hans Scheirl, Dandy Dust

Foyer, Blickle KinoBelvedere
Veranstaltung kostenlos
Screening and Conversation

Ashley Hans Scheirl, Dandy Dust, AT/UK 1998, 94 min., English OV with German subtitles
Followed by a conversation between Ashley Hans Scheirl and Claudia Slanar

Director, script, editing: Ashley Hans Scheirl, camera and digital animation: Jana Cipriani, costumes: Amory Peart, sound design: Jewels/Jason Barker, music: Yossarian, Emma EJ Doubell, Bent

With: Ashley Hans Scheirl, Suzie Krueger, Tre Temperilli aka Trash, Leonora Rogers-Wright, Svar Simpson, Angela de Castro, Del la Grace Volcano, Sarah Schulman, Sue Golding aka Johnny de Philo, Tina Keane

A cyborg with a split personality and fluid gender zooms through time to collect his/her ”selves” in a struggle against a family obsessed by lineage: This cartoon-like futuristic low-budget horror satire by the Austro-British filmmaker Ashley Hans Scheirl turns the real into the absurd, for the duration of a small cybernetic, chemo-sexual film adventure at least. Identity is just a matter of creativity, and far beyond cinema‘s limitations. (Stefan Grissemann)
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Public Program
14.00 - 21.30
Ausgebucht
GEMEINSAME WAGNISSE

Movements in Feminism / Feminisms in Movement: Urgencies, Emergencies, Promises

Foyer, Blickle KinoBelvedere
Veranstaltung kostenlos
2-2.30 pm Welcome and introduction
Stella Rollig (General Director of the Belvedere and Belvedere 21)
Andrea B. Braidt (Vice-Rector of the Academy of Fine Arts Vienna)
Movements in Feminism / Feminisms in Movement: Urgencies, Emergencies, Promises
Luisa Ziaja, Elke Krasny, Lara Perry and Dorothee Richter

2.30-3.30 Lecture
Daniela Hammer-Tugendhat, Lucretia Revisited. On Rape
Moderated by Luisa Ziaja

4-5 pm Performance Lecture
Night School - Neda Hosseinyar, Marissa Lôbo, Stephanie Misa, Catrin Seefranz, Unruly Thinking: A Performance Lecture
Moderated by Elke Krasny

5.30-7 pm Lectures
Magda Lipska, NIEPODLEGŁE: Women, Independence and National Discourse. Or how Women Are Depicted in National Narratives?
Elke Krasny, Feminist Transnationalism: The Activist as Curator
Nataša Petrešin-Bachelez, Intersectionality and Transnational Feminism in Françoise Dasques' Documentary La Conférence des femmes—Nairobi (1985)
Moderated by Lara Perry

8-9.30 pm Lecture
Françoise Vergès, The Black Woman’s Womb. Care, Capital, Race, Feminism
Moderated by Elke Krasny
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Public Program
11.00 - 20.00
Ausgebucht
GEMEINSAME WAGNISSE

Movements in Feminism / Feminisms in Movement: Urgencies, Emergencies, Promises

Foyer, Blickle KinoBelvedere
Veranstaltung kostenlos
11 am-1 pm Workshop
Public Feminisms Forum. Collectively: Thinking, Speaking, Writing
With Anschläge (Lea Susemichel), AUF (Eva Geber, Marietta Schneider), Ona B., Bliss (Marlene Bürgerkurator Engel), Johanna Braun, Frauenhetz (Birge Krondorfer), Lena Fritsch, Intakt (Stella Bach, Julia Bugram, Susanne Kompast), Kunst und Kind (Vasilena Gankovska, Hansel Sato), Sophie Lingg, Margarete Schütte-Lihotzky Raum (Christine Zwingl), MenstruationsNetzwerk (Valentina Mitterer), Migrationsskizzen (Carla Bobadilla), Miss Balthazar’s Laboratory (Lale Rodgarkia-Dara, Stephanie Wuschitz), ÖGGF (Romana Hagyo), Iver Ohm, RADS, RitClique (Erica Fischer), Salon Talk (Dudu Kücükgöl, Anna Mendelssohn), Juliane Saupe, Basak Senova, Sorority (Sandra Nigischer, Martina Schöggl), Melinda Tamas, VBKÖ (Stephanie Misa, Ruby Sircar), Wienwoche (Nataša Mackuljak, Ivana Marjanovic), Wirsindfeige.org (Malu Blume, Ebru Düzgün, Magdalena Fischer, Franziska Kabisch, Sophie Utikal).
The workshop is based on texts written by all the contributors. Workshop run by Elke Krasny and Claudia Lomoschitz.

2-3.30 pm Lectures
Birgit Bosold / Vera Hofmann, Concerted Actions: Women*s Year at Schwules Museum Berlin 2018
Katharina Koch, Revolt She Said. Perspectives and Questions on Feminist Art Curating and Anti-Hegemonic Production of His/Herstories
Moderated by Dorothee Richter

4-5 pm Lectures
Lara Perry, Viewing Women's Work in the Art Museum
Dorothee Richter, Artistic and Curatorial Turns, Care and Accelerated Capitalism. From the Sixties to Contemporary Practices in Feminist Perspectives. A Tour de Force
Moderated by Elke Krasny

5.15-6.15 pm Lectures
Noit Banai, Biopolitical Regimes of Feminism: 1938 – 1968 – 2018
Övül Ö. Durmusoglu, Who is a Revolutionary?
Moderated by Luisa Ziaja

6.30-8 pm Workshop
Night School - Neda Hosseinyar, Marissa Lôbo, Stephanie Misa, Catrin Seefranz, Contagious Ideas: A Night School Workshop

Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Public Program
15.00 - 17.00
GEMEINSAME WAGNISSE

Françoise Dasques, La Conférence des Femmes – Nairobi 1985

Foyer, Blickle KinoBelvedere
Veranstaltung kostenlos
2-3 pm Reflecting Movements in Feminism/Feminisms in Movement. A Collective Conversation

3-4 pm Screening
Françoise Dasques, La Conférence des Femmes – Nairobi 1985, F 1985, 60 min., English and French OV partly with Engl. subtitles
Treffpunkt: Kassa, Belvedere 21; Arsenalstraße 1, 1030 Wien
Kontakt: +43 1 79557-770, public21@belvedere.at
Veranstaltungsart:
Public Program