Zurück zur Übersicht

Marc Adrian Werkverzeichnis und Monografie

marc-adrian-werkverzeichnis-und-monografie
Katalog

Film / Kunst / Medien
Marc Adrian (1930-2008) zählte zu den herausragenden Künstlern einer protestierenden, internationalen Neoavantgarde nach dem Zweiten Weltkrieg. Als Multitalent war er Erfinder neuer Bildwelten und arbeitete als Bildhauer, Maler, Grafiker, Filmemacher, Fotograf und Schriftsteller in Österreich und international. Mit seinen Untersuchungen zu Bewegung und Wahrnehmung leistete er einen Beitrag zu den internationalen Bewegungen ZERO, Neue Tendenzen und arte programmata, der zu seiner Teilnahme als einziger Österreicher an der großen Op-Art-Ausstellung "The Responsive Eye" 1965 im MoMA in New York führte. Sein Weltbild des Kinetismus verwirklichte er intermedial in neuen Gattungen, Genres und Technologien, so arbeitete er zunächst mit Kurt Kren auch auf dem Gebiet des Experimentalfilms. In seiner Sprach- und Medienkritik zählte er zu den ersten Künstlern, die den Computer als Zufallsgenerator einsetzten 1968 war er an der legendären Ausstellung "Cybernetic Serendipity" in London beteiligt. Anhand des schriftlichen Nachlasses wird Marc Adrians künstlerischer Werdegang analysiert und seine Bedeutung im Kontext der internationalen Entwicklung beleuchtet. In der Serie der Belvedere-Werkverzeichnisse umfasst seine Werkdokumentation 894 Positionen, medienübergreifend in alen Gattungen und zu einem erhblichen Teil erstmals publiziert.

€ 45,00
Das könnte Ihnen auch gefallen