Zurück zur Übersicht

Lovis Corinth. Das Leben, ein Fest!

lovis-corinth-das-leben-ein-fest

Die Welt von Lovis Corinth (1858–1925) ist die der lodernden Farbe und der berauschenden Sinnlichkeit. Der Künstler ist ein Grenzgänger in der Wahl der Motive und Inhalte wie auch in der malerischen Umsetzung. Das Widersprüchliche und das Vitale kennzeichnen sein Werk, welches Lebenslust und Morbidität, Delikatesse in der Farbgebung und Brutalität im Auftrag vereint. In Wien wurde er früh geschätzt – als wilder Berserker, als Gegenpol zu Gustav Klimt, dessen Malerei dagegen als überfein, nervös-raffiniert wahrgenommen wurde. Corinths Bildsujets sind häufig sehr persönlich und weisen intime Bezüge auf, was besonders in den Porträts seiner Frau und seiner Kinder, aber ebenso in Ausblicken vom geliebten Familiendomizil am Walchensee spürbar ist. Die Publikation bietet sowohl die Möglichkeit, die künstlerische Entwicklung des Ausnahmemalers nachzuvollziehen, als auch eine Annäherung an das Phänomen Corinth.

€ 29,80
Das könnte Ihnen auch gefallen