Brücken bauen: Von der Weltausstellung zum Belvedere 21

Angaben zum gewünschten Termin
Angaben zur Gruppe
50 Plätze verfügbar
Kontaktperson
Anschrift
Zahlungsinformationen
Rechnungsadresse
Newsletteranmeldung
AGB & Datenschutz

Das Belvedere 21 befindet sich in einem der architektonisch wichtigsten Gebäude der Nachkriegszeit in Österreich. Der Wiener Architekt Karl Schwanzer entwarf den Pavillon, mit dem Österreich bei der Weltausstellung in Brüssel 1958 vertreten war. Das Grundmotiv der Brücke stand für Neutralität und Völkerverbindung sowie die Position Österreichs zwischen Ost und West und war gleichzeitig ein kraftvolles Zeichen für den Wiederaufbau. Mit dem Grand Prix d‘Architecture ausgezeichnet, wurde das Bauwerk nach Wien transferiert und 1962 als Museum wiedereröffnet. Im Laufe der Jahrzehnte hat das Gebäude einen faszinierenden Wandel durchlebt. Lassen Sie sich in dieser Führung die „gebaute Kultur“ des Pavillons vor Augen führen, die inmitten eines neu entstehenden Stadtviertels von vergangenen Meilensteinen und gegenwärtigen Tendenzen erzählt.

 

 

 

 

* Der Preis versteht sich als Pauschale für eine einstündige Führung für Gruppen von maximal 25 Personen innerhalb der Öffnungszeiten. Sollte Ihre Gruppe mehr als 25 Personen umfassen, arrangieren wir weitere Führungen zum jeweils gültigen Tarif. Exkl. Eintrittstickets.

Für exklusive Abendführungen außerhalb der Öffnungszeiten kontaktieren Sie bitte unsere Eventabteilung unter events@belvedere.at.
 

Inhalt 3

Inhalt 4

 

 

Wir ersuchen Sie, während der gesamten Veranstaltungsdauer die Besuchsregeln einzuhalten.
 

Inhalt 3

Inhalt 4

 

Foto: Lukas Schaller / Belvedere, Wien
Foto: Lukas Schaller / Belvedere, Wien
Veranstaltungstickets *
Pauschale
€ 90,00
Eintrittstickets
Regulär
€ 8,90
Senior*innen ab 65
€ 6,90
Studierende unter 26
€ 6,90
Belvedere 21 | B21

Belvedere 21
Arsenalstraße 1
1030 Wien
Österreich