Zurück zur Übersicht

Wirtschaftsfaktor, Stigma und Corporate Identity. Farben im Mittelalter

Wiener Fürstenfiguren

Angaben zum gewünschten Termin
Angaben zur Gruppe
30 Plätze verfügbar
max. 6 Pädagog_innen
Kontaktperson
Anschrift
Zahlungsinformationen
Rechnungsadresse
AGB & Datenschutz

Schon im Mittelalter war der Transport wertvoller Rohstoffe zur Farbherstellung global organisiert. Bestimmte Farben wurden in Gold aufgewogen, sie waren ein Privileg des Adels oder dienten dazu, angeblich zweifelhafte Gruppen von Menschen aus der Gesellschaft auszugrenzen. Vor mittelalterlichen Altartafeln verfolgen die Schüler_innen die Spuren von farbigen Pigmenten. Sie untersuchen den Symbolcharakter von Farben und überlegen, ob es auch heute noch Farbcodes gibt, die unser Miteinander beeinflussen. Im Workshop stellen wir aus Pigmenten Farbe her und verarbeiten sie zu bunten Objekten.

Dauer: 120 MIN
Konzept: Doris Hassler und Barbara Lenz

Foto: Ouriel Morgensztern © Belvedere, Wien
Veranstaltungstickets
Pädagog_innen
€ 0,00
Schüler_innen
€ 6,00
Eintrittstickets
Gruppe ab 10 Pers. pP UB
€ 11,00
Unteres Belvedere | UB

Unteres Belvedere
Rennweg 6
1030 Wien
Österreich

Aus der Reihe
115