-

Civa – Contemporary Immersive Virtual Art

coded manoeuvres_sticky webs

From 2024 onwards, the Civa media art festival will be jointly organized and developed by Belvedere 21 and sound:frame. Building on the thematic focuses of the past three festivals, Civa 2024 explores how media art is situated in our society and the impact of current technologies on our lives. Through an exhibition and a hybrid program of talks, film screenings, and live performances, Civa brings together diverse international artistic and intellectual voices. The festival aims to draw together energies untethered by physical boundaries and create an open space for exchange and mutual learning.

Curators: 

Exhibition: Eva Fischer, Djamila Grandits, Assistant Curators: Theresa Dann-Freyenschlag und Anna Ewa Dyrko

Discourse and Networking: Eva Fischer, Djamila Grandits, Angie-Shahira Pohl, Paul Feigelfeld, Marco Kölbl, Kulturen in Bewegung, D–Arts

Tours: Klimentina Milenova

Screening: Djamila Grandits,  Marija Milovanovic, Anna-Lena Panter

Live: Eva Fischer, Angie-Shahira Pohl 

In cooperation with
Impressions

Artists

 

CROSSLUCID 
Evan Ifekoya 
Martina Menegon 
Philipp Muerling 
Dagmar Schürrer 
Brooklyn J. Pakathi 
Mark H. Ramos 
Jenna Sutela 
Ziyang Wu

Videos

 

Civa Teaser

 

Programm

Ausgewählte Termine im Rahmen der Ausstellung. 

 

6. Juni

15:00 - 18:00

Person in der CIVA Ausstellung 2023
Foto: Niko Havranek
Creative Days Vienna × Civa Festival

Kuratiert von Eva Fischer.

Das Civa Special im Rahmen der Creative Days Vienna bildet den Auftakt für das Festival und die Ausstellung im Belvedere 21, wo ab 1. Oktober 2024 internationale künstlerische und diskursive Perspektiven vereint sein werden.

Am 6. Juni bieten drei Programmpunkte einen ersten Einblick in Civa 2024: In der Keynote “Civa ~ XE – Extended Exhibition” erläutert Klimentina Milenova wie wir Technologien nutzen und Schnittstellen schaffen können, die uns Handlungsfähigkeit verleihen. Bestehende und zukünftige Formen der Organisation phygitaler (physischer und digitaler) Gemeinschaften werden geprüft. 

Im Dialog testen Paul Feigelfeld und Iizvlx (Kollektiv UBERMORGEN) die Grenzen und Schwellen der sogenannten „Intelligenz“. Sie hinterfragen technologische und menschliche Annahmen darüber, was Intelligenz ist, wer intelligent sein könnte und warum, wo und wie Intelligenz produziert wird.

Das Programm schließt mit einem diskursiven Screening des Filmes techno von Lydia Nsiah ab. Gemeinsam mit der Künstlerin diskutiert Djamila Grandits, Co-Kuratorin der diesjährigen Civa Ausstellung, über Wissensformen und ihre Produktion.