Augmented Reality

Entdecken Sie Egon Schiele virtuell per Handy-App: Acht weltbekannten Werke des österreichischen Malers sind mittels Augmented Reality mit einer zusätzlichen digitalen Bildebene versehen. Damit werden Sie hinter die Geheimnisse der Kunstwerke geführt. Zu sehen sind etwa sensationelle Röntgen-, Infrarot- und Makroaufnahmen, die in der Belvedere-Restaurierung erarbeitet wurden.

Belvedere, Wien
Und so funktioniert es

Klicken Sie auf eines der untenstehenden Bilder (bitte am Desktop oder Standcomputer öffnen). Nehmen Sie Ihr Handy, laden Sie sich die kostenlose App von Artivive herunter und halten Sie die Kamera Ihres Handys gegen das Bild am Bildschirm.

Inhalt 3

Inhalt 4

 

 

Egon Schiele, Hauswand (Fenster), 1914
© Belvedere Wien
Egon Schiele, Die Umarmung, 1917
© Belvedere, Wien

Inhalt 3

Inhalt 4

Egon Schiele, Mutter mit zwei Kindern III, 1915-17
Foto: Johannes Stoll © Belvedere, Wien
Egon Schiele, Bildnis der Frau des Künstlers, Edith Schiele, 1918
© Belvedere, Wien

Inhalt 3

Inhalt 4

Egon Schiele, Dr. Hugo Koller, 1918
Foto: Johannes Stoll / Belvedere, Wien
Egon Schiele, Stadt am blauen Fluss II, 1911
© Belvedere, Wien

Inhalt 3

Inhalt 4

Egon Schiele, Eduard Kosmack, 1910
Foto: Johannes Stoll / Belvedere, Wien
Egon Schiele, Tod und Mädchen, 1915
© Belvedere, Wien

Inhalt 3

Inhalt 4

 

Inhalt 3

Inhalt 4