zum Inhalt springen

Ausstellungen

Ausstellungen


¡EL CINE!

Zeitgenössische Filme aus Spanien und Mexico

10. November 2017 bis 01. Dezember 2017
Belvedere 21Belvedere
Im November zeigt das Blickle Kino im 21er Haus an sechs Abenden sechs Filme von jungen Filmemacher_innen und preisgekrönten Regisseur_innen aus Spanien und Mexiko. In enger Zusammenarbeit mit den Botschaften dieser beiden Länder wurden Werke ausgewählt, die das außergewöhnliche Kino jenseits der weltbekannten filmischen Produktion im spanischsprachigen Kulturraum repräsentieren.

Gracia Querejeta, Felices 140, ES 2015, 95 min
Freitag, 10. November 2017 | 18.30 Uhr
OF mit englischen UT

Elia wird 40 und beschließt ihren Geburtstag mit Familie und Freunden in einem luxuriösen Landhaus zu feiern. Bei dieser Gelegenheit will sie ihren Gästen etwas mitteilen. Mit ihrer Ankündigung beginnt die Stimmung unter den Gästen zu kippen. Von den Kritikern wurde Gracia Qerejeta‘s Film als „aufregende, aktuelle und brillante Reflexion über das, was wir sind“ gelobt. Auf jeden Fall handelt es sich um einen einzigartigen Film voller Überraschungen, dessen Wechselspiel von schwarzem Humor und Drama die Zuseher bis zum letzten Moment fesselt.
 
Auszeichnungen
2016: Goya Filmpreis: Zwei Nominierungen für die beste Nebendarstellerin (Marian Álvarez & Nora Navas)
2016: Feroz Filmpreis: Nominierung für die beste Nebendarstellerin (Marian Álvarez)
 

Celso García, La delgada linea amarilla, MX 2015, 95 min
Sonntag, 12. November 2017 | 16 Uhr
OF mit englischen UT

The Thin Yellow Line ist die Geschichte von fünf Männern, die den Auftrag erhalten, auf einer Landstraße die Grenzlinie zwischen zwei mexikanischen Dörfern als Bodenmarkierung anzubringen. In einem alten Kleinlaster machen sie sich auf, die gelbe Linie innerhalb von 15 Tagen auf einer Länge von mehr als 200 Kilometer Straßenasphalt fertigzustellen. Fünf Einzelgänger, deren Wege sich nur zu dem Zweck, etwas Geld zu verdienen, kreuzen, aber die schicksalsvolle Reise verändert unbeabsichtigt ihre Lebensansichten. Am Ende steht die Erkenntnis, dass zwischen Gut und Böse, Freud und Leid, Leben und Tod nur eine schmale Linie liegt.

Auszeichnungen
2017: Premios Platino: Bester Film Opera Prima, Drehbuch, Aufstellung und Darsteller
2015: Festival de Gijón: Jurypreis, bestes Drehbuch
2015: Premios Ariel: 14 Nominierungen
 

Enrique Gato, Atrapa la bandera, ES 2015, 97 min
Sonntag, 19. November 2017 | 16 Uhr
OF mit spanischen UT

Der ehrgeizige Multimillionär Richard Carson will den Mond für sich beanspruchen, um ihn als saubere Energiequelle für die Zukunft, Helio 3, zu erschließen. Dazu muss Carson jedes Zeugnis der Landung und der ersten Schritte der Astronauten der Apolo 11 auf dem Erdtrabanten vergessen machen. Es gibt nur einen, der das verhindern kann, nämlich Mike Goldwing. Mike ist ein unerschrockener, surfbegeisterter 12-Jähriger. Mit Hilfe seiner Freunde Marty und Amy sowie einer kleinen Echse gelingt es ihm, gemeinsam mit seinem Großvater Mike zum Mond zu fliegen. Die Zukunft der Erde ist gesichert! Seitens der Kritiker wurde der mehrfach preisgekrönte Film als erfrischende Unterhaltung für die ganze Familie gelobt, besonders hervorgehoben wurde die hohe Qualität der Animation.

Auszeichnungen
2015: Goya Filmpreis: Bester Animationsfilm
2016: Platino Filmpreis: Bester Animationsfilm
2016: Annecy Filmfestival: Offizielle Auswahl der Spielfilme
2015: Gaudí Filmpreis: Bester Animationsfilm
 

Humberto Hinojosa Ozcáriz, Oveja Negra, MX 2009, 87 min
Sonntag, 26. November 2017 | 16 Uhr
OF mit englischen UT

Die Freunde José und Kumbia, die als Schafhirten für einen Farmer arbeiten und dessen Despotismus überdrüssig sind, hecken einen Plan aus, die Herde zu stehlen und an der Grenze zu verkaufen, um sich den Wunsch nach einem besseren Leben zu erfüllen. Was kann dabei schon schiefgehen? Der Sohn des Farmers, Jerónimo, verfolgt sie verbissen, um seinen zukünftigen, rechtmäßigen Besitz wieder zurückzuerlangen. Als der Plan aufzugehen scheint, kommt das Mädchen María ins Spiel, die gerade mit ihrer Anziehungskraft auf Männer experimentiert. Jerónimo wirbt um sie, aber María flirtet mit José, und für diesen wird alles kompliziert.

Auszeichnungen
2009: The International Federation of Film Critics: Publikumspreis
2009: Festival Internacional de Cine en Guadalajara, Mexiko: Bester Film
 

Cesc Gay, Truman, ES 2015, 108 min
Mittwoch, 29. November 2017 | 18.30 Uhr
OF mit englischen UT

Tomás und Julián sind Freunde von Kindertagen an. Sie treffen einander nach vielen Jahren wieder und verbringen einige unvergessliche Tage miteinander, im Wissen, danach für immer Abschied zu nehmen. Truman ist einer jener Filme, dem es gelingt, uns trotz aller Traurigkeit ein Lächeln abzuringen. Oder, wie es in Kritiken hieß, der Film weint in seinem Innersten, aber nach außen hin spendet er Trost.

Auszeichnungen
2016: David di Donatello Filmpreis: Nominierung als bester Film aus dem EU-Raum
2015: Fünf Goya Preise: Darunter bester Film, beste Regie und bester Darsteller (Ricardo Darín)
2015: San Sebastián Filmfestival: Bester Darsteller (Ricardo Darín und Javier Cámara)
2015: Feroz Filmpreis: Bester Darsteller (Ricardo Darín) und bestes Drehbuch. Sechs Nominierungen.
2015: Ariel Filmpreis: Nominierung als bester iberoamerikanischer Film.
2015: Sechs Gaudí Preise: Darunter Bester nicht-katalanischsprachiger Film. Elf Nominierungen.


Hari Sama, Sunka Raku: Alegría Evanescente, MX 2015, 113 min
Freitag, 1. Dezember 2017 | 18.30 Uhr
OF mit englischen UT

Ein Leben, erzählt in vier Jahreszeiten. Der Orbit eines Mannes, der sich der Sonne nähert und dann wieder von ihr entfernt, wobei der Garten seiner Seele die jeweiligen Klimawechsel durchläuft. Eine Dokumentation über den minuziösen Bau der japanischen Teehäuser in der mexikanischen Landschaft des Ajusco-Vulkans als Vorwand, um eine Gedankenwelt zu entdecken, die auf den ersten Blick obsessiv und exzentrisch erscheinen mag.